100. Jubiläum der Goethe-Gesellschaft Essen e.V.

03.09.2021

Die Essener Goethe-Gesellschaft ist die älteste Ortsvereinigung der "Goethe-Gesellschaft in Weimar e.V." und wurde im Jahr 1920 auf Initiative des damaligen Essener Oberbürgermeister Dr. Hans Luther in den "Krupp'schen Bücherhallen", dem heutigen Limbecker Platz, gegründet. Gemeinsam mit über 60 anderen Ortsvereinigungen teilt sich die Essener Goethe-Gesellschaft die Aufgabe, Goethes Lebenswerk zu analysieren, um die literarische Kultur der Goethezeit besser kennenzulernen, schätzen und bewahren zu können.

Am heutigen Freitag (03.09.) fand im Ratssaal des Essener Rathauses der Festakt anlässlich des 100. Jubiläums der Essener Goethe-Gesellschaft statt, der musikalisch vom Streichquartett der Goetheschule Essen-Bredeney begleitet wurde. Oberbürgermeister Thomas Kufen begrüßte die Mitglieder und gratulierte im Namen der Stadt Essen zum runden Geburtstag.

"Seit 100 Jahren ist Ihr Verein auf Goethes Spuren unterwegs und noch heute bereichern Sie das kulturelle Leben in Essen", so Oberbürgermeister Thomas Kufen. "Die Stadt Essen und die Essener Goethe-Gesellschaft sind von Beginn an miteinander verbunden und seitdem organisieren beide gemeinsam viele Veranstaltungen und unterstützen sich gegenseitig. Für Ihren wichtigen Beitrag für die Kulturlandschaft in unserer Stadt danke ich Ihnen herzlich und wünsche der Essener Goethe-Gesellschaft für die Zukunft alles Gute und weiterhin viel Erfolg."

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Die Essener Goethe-Gesellschaft wurde im Jahr 1920 auf Initiative des damaligen Oberbürgermeister Dr. Hans Luther gegründet.
© 2021 Stadt Essen