Erfolgreicher Auftakt der Rallye #offengeht durch Kray und Leithe

Gruppen und Vereine laden zu zahlreichen Angeboten ein

09.09.2021

Nachdem die Pandemie seit eineinhalb Jahren größere Zusammenkünfte verhindert hat und keine Integrationskonferenzen stattfinden konnten, gibt es im September ein Alternativprogramm. "Integration geschieht durch Austausch und Begegnungen vor Ort. Deshalb freue ich mich sehr, dass so viele Initiativen im September Angebote schaffen, die für Begegnungen sorgen", sagt Galina Borchers, Leiterin des Kommunalen Integrationszentrums.

Organisiert vom Mitarbeiterkreis Kray Intergration (MAKI) in Kooperation mit Arche Noah Essen im Rahmen der bundesweiten Initiative "Interkultuerelle Woche" findet aktuell seit Donnerstag, 2. September, in Kray eine Rallye statt. Die Veranstalter freuten sich über einen erfolgreichen Auftakt. "Ich finde, dass dies eine tolle Veranstaltungsreihe ist, die ein Zeichen für Toleranz und Vielfalt setzt. Denn eins ist klar, wir können nur gemeinsam“, sagte Bezirksbürgermeister Frank Stienecker bei der Eröffnungsveranstaltung am Spielplatz Kiwittplatz (Ecke Kiwittstr./Marienstr.) mit frischem Tee des Nachbarschaftsprojektes mobilitea.

Im gesamten September öffnen Institutionen und Einrichtungen in Kray und Leithe an verschiedenen Tagen ihre Türen für Mitmachangebote, Spiele, künstlerische Events, Lesungen und Austausch. "Wir haben uns überlegt wie wir im Rahmen der interkulturellen Woche ein Zeichen für Offenheit im Stadtteil setzen können. Mit dieser Aktion möchten wir Verbindungen schaffen", erklärte Kristin Heinrichs, Caritas Skf Essen gGmbH. Insgesamt gibt es 17 verschiedene Standorte kennenzulernen. Flyer werden im Stadtteil ausgelegt und können zudem im Begegnungszentrum Kraysel, Heinrich-Sense-Weg 25, abgeholt werden. "Die Vielfalt der Angebote und Einrichtungen, die teilnehmen, freut uns sehr. Hier zeigt sich wie gut die Zusammenarbeit im Stadtteil funktioniert“, so Timm Schemeit, Jugendamt Stadtteilarbeit Kray.

Aktionen setzen ein Zeichen für Toleranz und Vielfalt
Die Aktionen laufen unter dem Motto #offengeht, um ein Zeichen für Toleranz und Vielfalt zu setzen. Für das ablaufen der Stationen gibt es an den jeweiligen Aktionstagen zusätzlich einen Teilnahme-Stempel auf den Flyer. Wer seinen gestempelten Flyer bis zum 29. September im Begegnungszentrum Kraysel abgibt, kann zusätzlich an einer Verlosung mit tollen Preisen teilnehmen.

Die Stationen können zudem anhand eines Actionbounds (digitale Schnitzeljagd), erstellt von der Ehrenamt Agentur Essen und gefördert von der Mercator-Stiftung, abgelaufen werden. Seit Montag, 6. September, kann man mit der App Actionbound, erhältlich im Google Play Store oder App Store, die Rallye unabhängig von Öffnungszeiten der Einrichtungen durchführen. Interessierte werden so durch das Quartier und zu den unterschiedlichen Organisationen geführt. Spielerisch lernen die Teilnehmenden den Stadtteil sowie die vielseitigen Angebote kennen. Wer sind wir? Was machen wir im Stadtteil? Wie kannst Du bei uns mitwirken? Diese und andere Fragen beantworten die Krayer Organisationen im Actionbound. Daneben warten kleine Quizfragen auf die Teilnehmenden.

Die Rallye kann jederzeit alleine oder gemeinsam durchgeführt werden. Alles, was dazu benötigt wird, ist ein GPS-fähiges Smartphone, die App "Actionbound" sowie der dazugehörige QR-Code, den es bei den teilnehmenden Organisationen gibt.

Beteiligte Institutionen:

  • Allbau Sozialmanagement
  • ASB Zentrum 60+
  • Begegnungszentrum Kraysel, Jugendamt Stadt Essen
  • Caritas-SkF-Essen gGmbH
  • CJD Zehnthof
  • Franz Dinnendahl Realschule (in Kooperation mit youngcaritas)
  • Freie evangelische Gemeinde (FeG)
  • Fröbel KiTa
  • Institut für Stadtteilentwicklung, Sozialraumorientierte Arbeit und Beratung (ISSAB)
  • Julius Leber Haus (AWO)
  • Kolping-Berufsbildungswerk Essen
  • Krayer Archiv
  • Mitmach-Beet Isingerfeld (Waste Walk e.V.)
  • Mobilitea (Viertel Impuls e.V.)
  • Plan B Ruhr e.V.
  • Stadtteilbibliothek, Stadt Essen
  • Studiobühne
  • Übehaus e.V.
  • Youngcaritas / Caritasverband für die Stadt Essen e.V.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Veranstalter*innen der Initiative Mobilitea eröffneten mit Tee die Rallye #offengeht durch Kray und Leithe

Die Aktionen laufen unter dem Motto #offengeht um ein Zeichen für Toleranz und Vielfalt zu setzen
© 2021 Stadt Essen