Stechpalme ist "Baum des Jahres"

10.09.2021

Um auf den besonderen Wert von Bäumen hinzuweisen kürt die "Baum des Jahres – Dr. Silvius Wodarz Stiftung" seit 1990 jedes Jahr den "Baum des Jahres". In diesem Jahr fiel der Wahl auf die Stechpalme.

Oberbürgermeister Thomas Kufen pflanzte gestern (09.09) gemeinsam mit Allbau-Geschäftsführer Dirk Miklikowski sowie Christoph Kerscht, Aufsichtsratsvorsitzender der Immobilien Management Essen GmbH (IME), eine Stechpalme im Allbau-Quartier SüdOstHöfe in Mitten des Südostviertels.

"Die Pflanzung des 'Baum des Jahres' durch die Allbau GmbH ist jedes Jahr eine tolle Aktion, um auf den Umweltschutz hinzuweisen", freute sich Oberbürgermeister Thomas Kufen über die alljährliche Aktion des kommunalen Wohnungsunternehmens. "Die Stechpalme ist die einzige einheimische immergrüne Laubbaumart und produziert ganzjährig frischen Sauerstoff, filtert Kohlendioxid und sorgt so für saubere Luft. Für die Klimaresilienz einer Großstadt ist sie daher eine besonders wertvolle Pflanze."

Die Stechpalme zählt zu den ungewöhnlichsten einheimischen Laubbaumarten, weil sie ledrige, glänzende und auffällig gezahnte Blätter hat. Im Winter fällt der Baum vor allem durch seine vielen leuchtend roten Früchte auf. Die Stechpalme löst die Robinie ab, die im vergangenen Jahr "Baum des Jahres" war.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Pflanzung des "Baum des Jahres": V. l. n. r.: Oberbürgermeister Thomas Kufen, Christoph Kersch, Aufsichtsratsvorsitzender der Immobilien Management Essen GmbH (IME), und Allbau-Geschäftsführer Dirk Miklikowski.
© 2021 Stadt Essen