Rat beschließt Teilnahme der Stadt Essen am Programm "Musikschuloffensive des Landes Nordrhein-Westfalen"

22.09.2021

In seiner heutigen Sitzung (22.09.) hat der Rat die Teilnahme der Stadt Essen am Programm "Musikschuloffensive des Landes Nordrhein-Westfalen" ab dem 1. Oktober beschlossen. Dies soll der Stärkung des Bereichs Kunstpädagogik / Digitale Künste dienen. Für eine zusätzliche Planstelle in diesem Bereich soll zudem die Verwaltung beauftragt werden, die notwendigen organisatorischen, personalwirtschaftlichen und haushalterischen Voraussetzungen zu schaffen. Zudem wurde der Abschluss des öffentlich-rechtlichen Zuwendungsvertrages zur Musikschuloffensive Nordrhein-Westfalen ab 1. Oktober beschlossen. Mit seiner Entscheidung folgte der Rat der Stadt Essen der Empfehlung des Kulturausschusses und des Ausschusses für öffentliche Ordnung, Personal, Organisation und Gleichstellung.

Die Musikschuloffensive des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft NRW soll die personelle Situation und die fachliche Qualität der Angebote der Musikschulen verbessern. Davon profitiert auch die Folkwang Musikschule, die nun das bestehende Angebot für Bildende Kunst im Hinblick auf die Digitalisierung (Digitale Künste) pädagogisch-methodisch weiterentwickeln und stärken kann. Langjährig bestehende Angebote für Kinder und Jugendliche in diesem Bereich, die schwerpunktmäßig im Kulturzentrum Schloß Borbeck verortet sind, kann die Folkwang Musikschule so im gesamten Stadtgebiet festigen und neu organisieren. Die Förderung der Musikschuloffensive optimiert in Essen auch im Hinblick auf die Digitalisierung der pädagogischen und künstlerischen Prozesse die Vernetzung innerhalb der Folkwang-Institute auf der einen und der freien Szene auf der anderen Seite. Sie belebt so die Kulturlandschaft im Stadtgebiet über den Einsatz in der Folkwang Musikschule hinaus.

Mit der Förderung des Landes ist die Finanzierung bis zu einer Vollzeitstelle im Bewertungsrahmen von EG 9b bis EG 10 TVöD sichergestellt. Diese will die Folkwang Musikschule für den Bereich Kunstpädagogik / Digitale Künste umzusetzen.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

© 2021 Stadt Essen