Eröffnung der Interkulturellen Woche 2021 in Kray

29.09.2021

Oberbürgermeister Thomas Kufen besuchte gestern (28.09.) die Interkulturelle Woche 2021 in Essen-Kray.

"'offen geht' – unter diesem Motto steht der Auftakt der bundesweiten interkulturellen Woche 2021 in dem Stadtteil. Gutes Miteinander beginnt im Kleinen. Im eigenen Stadtteil, im eigenen Viertel. Auch dort gilt es jeweils, Meinungen und Menschen zusammenzubringen. Überall, wo man sich trifft und sich begegnet. In ganz Essen gibt es bereits seit vielen Jahren zahlreiche Projekte, die mit Kooperationspartnerinnen und –partnern durchgeführt werden, um dieses Zusammenbringen zu fördern. Es sind Projekte und Veranstaltungen wie z. B. das Arche-Noah-Fest vom vergangenen Wochenende aber auch Kurse, Lesungen oder Gesprächsrunden. Damit wir in unserer Stadt Erfolg haben, müssen wir alle daran mitarbeiten. Nutzen wir daher das heutige Beisammensein, um tatkräftig für eine offene und tolerante Gesellschaft zu werben", begrüßte das Stadtoberhaupt.

Den Auftakt der Interkulturellen Woche in Kray machte die Lesung von Natalie Amiri aus ihrem Buch "Zwischen den Welten - Von Macht und Ohnmacht im Iran". Das Buch ist nicht nur ein Bericht über ein Land mit einer anderen Kultur, sondern macht auch auf die Situation von Frauen aufmerksam und beschreibt, welche Gefahren man sich beispielsweise alleine durch das Posten bestimmter Bilder aussetzt.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Eröffnung der Interkulturellen Woche im Krayer Rathaus (v.r.n.l.): Oberbürgermeister Thomas Kufen, Autorin Natalie Amiri und Moderatorin Susan Zare.
© 2021 Stadt Essen