40 mobile Luftreiniger an Essener Schulen ausgeliefert

24.01.2022

Die Stadt Essen hat vergangene Woche die letzten sechs mobilen Luftreinigungsgeräte für die Ausrüstung von Schulräumen, die nicht ausreichend gelüftet werden können, geliefert bekommen. Die Schule an der Rahmstraße, das Berufskolleg Ost und das Berufskolleg im Bildungspark haben jeweils noch zwei Luftreiniger erhalten.

Bereits Ende Dezember wurden fünf weitere Schulstandorte mit Luftreinigern ausgestattet: Dabei wurden vier Geräte an die Andreasschule, zehn Geräte an das Gymnasium Essen-Werden, ein Gerät an die Schule Im Steeler Rott, zwei Geräte an die Hauptschule an der Wächtlerstraße und 17 Geräte an die Frida-Levy-Gesamtschule geliefert.

Insgesamt wurden 31 Klassenräume und 3 sonstige Räume mit 40 mobilen Luftreinigern ausgestattet.

Förderzusage des Landes erhalten

Die Kosten für die 40 Geräte belaufen sich auf rund 142.000 Euro. Zur Deckung der Kosten hatte die Stadt Essen einen Förderantrag beim Land gestellt. Ende Dezember hat die Stadt Essen eine Förderzusage über insgesamt 135.804, 86 Euro erhalten, womit ein Großteil der Luftreiniger finanziert werden kann.

Im Rahmen des Förderprogramms des Landes ist allerdings die Ausstattung von Berufskollegs mit Luftreinigungsgeräten nicht förderfähig, da dort keine Schüler*innen unter 12 Jahren beschult werden. Die Kosten für diese Geräte müssen von der Stadt Essen selbst getragen werden.

Zum Hintergrund

Bereits im letzten Jahr hatte die Verwaltung alle Schulstandorte überprüft und Räume identifiziert, die zur Verhinderung der Ausbreitung des Coronavirus, nicht ausreichend gelüftet werden können und die für eine Nutzung von mobilen Luftreinigungsgeräte in Frage kommen.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: presse@essen.de
URL: www.essen.de/presse


Mobile Luftreiniger wurden in den letzten Wochen an verschiedene Schulstandorte geliefert.
© 2021 Stadt Essen