Preisfeier für Sieger*innen des Umweltpreises 2021

07.04.2022

Heute (07.04.) fand in den Räumlichkeiten der BIB – Bank im Bistum Essen eG die Preisfeier für die Sieger*innen des Umweltpreises 2021 statt. Die Bekanntgabe erfolgte bereits im vergangenen Jahr, allerdings musste die offizielle Feier aufgrund der damaligen Corona-Lage verschoben werden.

Heute also übergaben Oberbürgermeister Thomas Kufen, Dr. Peter Güllmann, Sprecher des Vorstands der BIB – Bank im Bistum Essen, und Simone Raskob, Dezernentin für Umwelt, Verkehr und Sport, die Preise. Insgesamt konnten sich fünf Preisträger*innen, aufgeteilt in die Kategorien Kinder/Jugendliche sowie Erwachsene/Institutionen, über zwei erste und drei zweite Plätze freuen.

"Der Essener Umweltpreis soll dazu anregen, sich mit nachhaltigen Projekten für die Themen Energieeffizienz, Mobilität, lebenswerte Stadt und Umweltschutz zu engagieren", so Oberbürgermeister Thomas Kufen. "Zwar wissen die Preisträgerinnen und Preisträger bereits seit Dezember letzten Jahres, dass sie mit ihren Projekten gewonnen haben. Wir wollten es uns aber nicht nehmen lassen, die Ehrungen am heutigen Tag persönlich vorzunehmen und uns bei Ihnen und Euch für das beeindruckende Engagement zu bedanken."

In der Kategorie Kinder/Jugendliche wurde das Projekt "Fair und Wunderbar" der Helene-Lange-Realschule mit dem ersten Preis ausgezeichnet, in der Kategorie Erwachsene/Institutionen wurde das Projekt "Nachhaltiger und Fairer Sportverein" des DJK TuS Holsterhausen 1921 e.V. von der Jury zum Sieger gekürt. Über die beiden zweiten Plätze in der Kategorie Kinder/Jugendliche durften sich die Schüler*innen der Gesamtschule Holsterhausen und der Glückaufschule mit ihren Projekten "Agenda- und Fairtrade Schule/AG Fairtreter" und „Schulgarten“ freuen. Das Projekt „KaffeeGartenRuhr“ des EXILE e.V. wurde mit dem zweiten Platz in der Kategorie Erwachsene/Institutionen prämiert.

Der Umweltpreis wurde bereits das 14. Mal vergeben und stand 2021 unter dem Motto "Essen ist klimabewusst, Essen ist fair". Das Preisgeld in Höhe von insgesamt 10.000 Euro wurde von der BIB – Bank im Bistum Essen gestiftet, die sich seit vielen Jahren stark in Klimaschutz- und Nachhaltigkeitsthemen engagiert. Oberbürgermeister Thomas Kufen danke der BIB – Bank im Bistum Essen herzlich für die Zurverfügungstellung der Preisgelder.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: presse@essen.de
URL: www.essen.de/presse


Oberbürgermeister Thomas Kufen (erste Reihe, Mitte), Bürgermeister Rolf Fliß (zweite freihe, links außen), Beigeordnete Simone Raskob (zweite Reihe, zweite von rechts) und Dr. Peter Güllmann (BIB – hintere Reihe, links) mit Gewinnern und Jury-Mitgliedern des Umweltpreises.
© 2022 Stadt Essen