Empfang einer albanischen Delegation im Essener Rathaus

16.05.2022

Heute (16.05.) empfing Bürgermeisterin Julia Jacob eine Delegation aus Albanien auf der 22. Etage des Essener Rathauses. Anlass des Besuches war die Veranstaltung "Interfaith and tolerance – an Albanian-European Added Value" in der Kreuszeskirche am Samstag, 14. Mai, mit Klaus Wegener, Präsident der Auslandsgesellschaft NRW, Dr. Stephan Holthoff-Pförtner, Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales des Landes Nordrhein-Westfalen, Artur Kuko, Botschafter der Republik Albanien sowie weiteren albanischen Vertreter*innen.

"Hier in Essen leben Menschen aus 170 Nationen. Damit alle friedlich und gut zusammenleben, muss jeder dazu beitragen. Es ist eine unserer wichtigsten Aufgaben, für Vertrauen und Sicherheit in den Stadtgesellschaften einzustehen. Beim Zusammenleben verschiedener Nationalitäten gilt es, kulturelle und religiöse Unterschiede von allen zu tolerieren – sie sind eine Chance für unsere Gesellschaft, denn wir können viel vom anderen lernen. Deshalb ist es wichtig sich zu treffen, sich auszutauschen und gegenseitig zu informieren, einander zu verstehen und gute Beziehungen innerhalb der Städte und über die Ländergrenzen hinweg zu knüpfen. So wie wir es heute tun!", so Julia Jacob.

In Essen leben etwa 5.000 Menschen aus Albanien. Sie sind christlicher und muslimischer Glaubensrichtung.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: presse@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Empfang der albanischen Delegation (v.l.n.r.) : Klodian Bulku, Vorsitzender, Staatskomitee der Kulten, Bürgermeisterin Julia Jacob, Dedebaba Hajji Edmond Brahirmaj, Obergroßvater des Weltzentrums der Bektaschi und Anduena Stephan, Honorarkonsulin Albanien.

Bürgermeisterin Julia Jacob mit der Delegation aus Albanien auf der 22. Etage des Essener Rathauses.
© 2021 Stadt Essen