"Essen zeigt Haltung gegen Rassismus, Antisemitismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit – Für Vielfalt und Demokratie" – Veranstaltungen im 2. Halbjahr

01.06.2022

Erstmalig gibt es in 2022 die Veranstaltungsreihe "Essen zeigt Haltung gegen Rassismus, Antisemitismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit - Für Vielfalt und Demokratie". Beginnende mit Start der Internationalen Wochen gegen Rassismus geht das Programm nun ins zweite Halbjahr. Auch in dieser Jahreshälfte hat das Kommunale Integrationszentrum (KI) Essen in Kooperation mit dem RAA Verein NRW e.V. und weiteren Partner*innen viele Veranstaltungen entwickelt, um auf das Thema aufmerksam zu machen und ein deutliches Zeichen gegen Rassismus zu setzen.

Das Programm reicht von den Veranstaltungen "Zum Umgang mit Rechtsradikalen in Vereinsstrukturen des organisierten Sports" in der Universität Duisburg-Essen im Juni, über einen "Internationalen Begegnungsabend Stimmen der Vielfalt" in der Kreuzeskirche im Oktober und Dezember sowie einem Jiddischen und sephardischen Musikabend in der Alten Synagoge bis hin zu einer Lesung mit Burak Yilmaz im Dezember „Ehrensache. Kämpfe gegen Judenhass“ im Institut für Sport- und Bewegungswissenschaften.

Zum Hintergrund

Veranstaltungsreihe "Essen zeigt Haltung gegen Rassismus, Antisemitismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit - Für Vielfalt und Demokratie", feiert in diesem Jahr Premiere in der Stadt Essen. Beginnend mit der Internationalen Woche gegen Rassismus im März wird ganzjährig durch Veranstaltungen auf das Thema aufmerksam gemacht und ein deutliches Zeichen gegen Rassismus und Diskriminierung gesetzt.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: presse@essen.de
URL: www.essen.de/presse

© 2021 Stadt Essen