Bürgermeisterin Jacob beim Picknick auf den Ruhrwiesen anlässlich des Tages der Offenen Gesellschaft

20.06.2022

Am vergangenen Samstag, 18. Juni, war Bürgermeisterin Julia Jacob beim Picknick auf den Steeler Ruhrwiesen anlässlich des Tages der Offenen Gesellschaft. Die Veranstaltung wird von dem Bürgerbündnis "Mut machen! Steele bleibt bunt" organisiert und soll ein Zeichen der Toleranz setzen.

Bürgermeisterin Jacob begrüßte die Teilnehmenden und machte insbesondere auf die Bedeutung der Vielfalt in unserer Gesellschaft aufmerksam. "Wir treffen uns auf den Ruhrwiesen, um unsere Unterschiede anzuerkennen und nicht als Schwäche, sondern als Stärke zu begreifen. In unserer Stadt gibt es ein buntes Miteinander nicht trotz, sondern wegen den vielen unterschiedlichen Menschen und Gemeinschaften. Gleichzeitig möchten wir heute ausdrücken, was uns wichtig ist: Wir wollen eine Gesellschaft, in der man miteinander spricht und tolerant gegenüber anderen Kulturen ist. Neu ankommenden Menschen möchten wir sagen: Wir respektieren uns und nehmen dich gerne in unsere Gemeinschaft auf. Es gibt zum Glück zahlreiche Initiativen – wie das Bündnis "Mut machen - Steele bleibt bunt", die sich auch um neu angekommene Menschen in dieser Stadt kümmern. Im Namen der Stadt Essen danke ich den Organisatorinnen und Organisatoren und allen Unterstützerinnen und Unterstützern der Veranstaltung."

Das Bürgerbündnis "Mut machen! Steele bleibt bunt" engagiert sich für die Vielfältigkeit im Stadtteil Steele und organisiert verschiedene Veranstaltungen, um Begegnungen und den gegenseitigen Austausch zu fördern.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: presse@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Bürgermeisterin Julia Jacob mit Frank Stienecker, Bezirksbürgermeister, und Mitgliedern des Bürgerbüdnisses.

Ausblick auf das Picknick auf den Steeler Ruhrwiesen.
© 2021 Stadt Essen