Rat beschließt Mittel für weiteren Bauabschnitt der Pflanzenschauhäuer im Grugapark

22.06.2022

In seiner heutigen Sitzung (22.06.) hat der Rat die außerplanmäßige Mittelbereitstellung in Höhe von 412.000 Euro netto für einen weiteren Bauabschnitt der Pflanzenschauhäuser im Grugapark beschlossen.

Von 2019 bis 2022 wurden die Pflanzenschauhäuser im Grugapark energetisch saniert. Im Zuge der Maßnahme wurden zum Beispiel Heizungs-, Klima– und Steuerungstechnik ausgetauscht und die Eindeckung gegen ein energieeinsparendes Membrandach ausgetauscht. Im ersten Bauabschnitt wurden insbesondere die Kellerräume im sichtbaren Besucherbereich saniert. In dem weiteren Bauabschnitt sollen nun auch die Kellerräume im Bereich zu den Logistikflächen des Grugaparks saniert werden. Bei den Maßnahmen im Keller handelt es sich um technische notwendige Instandsetzungen.

Die geschätzten Gesamtkosten der Maßnahme betragen brutto rund 490.000 Euro. Das entspricht netto rund 412.000 Euro. Der Grugapark ist als Betrieb gewerblicher Art vorsteuerabzugsberechtigt. Dadurch belasten die Baukosten das Budget in Höhe des Nettobetrages. Die Finanzierung der 412.000 Euro erfolgt durch eine außerplanmäßige Mittelbereitstellung.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: presse@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Die Pflanzenschauhäuser im Grugapark.
© 2021 Stadt Essen