Neues Begegnungszentrum im Bergmannsfeld – Ein Aufruf an die Bürger*innen zur Namensfindung

22.06.2022

Das Stadtteilbüro Bergmannsfeld wird zum neuen Begegnungszentrum und zieht in Räume in der Erasmusstraße 2a um. In die neuen Räume wird neben dem Stadtteilbüro mit der Schuldnerberatung und der Stadtteilsozialarbeit, eine Mutter-Kind-Gruppe des Brückenprojektes KidsMobil einziehen. Die Neuzugewandertenberatung bleibt in den bisherigen Räumlichkeiten im Philosophenweg 8.

Kooperationspartner*innen des neuen Begegnungszentrums sind das Jugendamt der Stadt Essen, die Caritas-SkF-Essen gGmbH, LEG sowie die von ihr initiierte Stiftung "Dein Zuhause hilft" und Vonovia. Durch diese Kooperationen werden die Renovierung und die Finanzierung des Begegnungszentrums für die nächsten fünf Jahre ermöglicht.

Bürger*innen können Namensvorschläge einreichen

Die Bürger*innen werden dazu aufgerufen, sich an der Namensfindung des Begegnungszentrums zu beteiligen. Bis Sonntag, 7. August, können sie ihre Vorschläge über folgende Wege einreichen: Per Mail an benjamin.roennfranz@cse.ruhr, telefonisch unter 0201 319375-516 oder per Post an Stadtteilbüro Bergmannsfeld, Philosophenweg 8, 45279 Essen.

Aus den eingereichten Vorschlägen werden die Kooperationspartner*innen gemeinsam mit dem Bezirksbürgermeister der BV VII, Frank Stienecker, eine Vorauswahl von drei Namen treffen. Beim Eröffnungsfest am 16. August, von 15 bis 19 Uhr, können die Bürger*innen, in Anwesenheit von Oberbürgermeister Thomas Kufen, dann final über den Namen abstimmen.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: presse@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Akteur*innen der Stadt Essen, der CSE, von den Wohnungsunternehmen LEG und Vonovia, sowie aus der Politik arbeiten gemeinsam an dem Projekt "Begegnungszentrum" im Essener Bergmannsfeld.
© 2021 Stadt Essen