Aktueller Mietspiegel 2022 für Essen

Stadt Essen veröffentlicht Mietspiegel 2022 – gültig ab 1. August und im Internet kostenlos abrufbar

01.08.2022

Der Essener Mietspiegel 2022 stellt eine Fortschreibung des qualifizierten Mietspiegels 2020 dar. Dieser war nach zwei Jahren gemäß § 558d Abs. 2 des Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) an die Marktentwicklung anzupassen. Die Anpassung, die vom Arbeitskreis Mietspiegel begleitet wurde, erfolgte auf der Grundlage des vom Statistischen Bundesamt ermittelten Verbraucherpreisindex für Deutschland (Preisindex für die Lebenshaltung aller privaten Haushalte in Deutschland). Maßgeblich waren dabei die Indexwerte zum Stichmonat der ursprünglichen Erhebung im Januar 2020 (105,2) und nach Ablauf von zwei Jahren im Januar 2022 (111,5). Hieraus berechnet sich eine Steigerung von 5,99 Prozent, was einer jährlichen Entwicklung von 2,95 Prozent entspricht. Die Anpassung führt zu einer Erhöhung der Basiswerte für die Ermittlung der durchschnittlichen ortsüblichen Vergleichsmiete. Diese erhöhen sich um 0,38 bis 0,51 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche gegenüber dem Mietspiegel 2020 in Abhängigkeit vom Baujahr des Gebäudes.

Der Mietspiegel 2022 hat eine Gültigkeit bis zum 31.07.2024. Eine weitere Anpassung des Mietspiegels nach Ablauf des Gültigkeitszeitraums sieht das BGB nicht vor. Für den Mietspiegel 2024 ist wieder ein Datenerhebung durch Befragung von Vermieter*innen oder Mieter*innen oder von beiden Gruppen durchzuführen.

Der qualifizierte Mietspiegel ist nach BGB eine Übersicht über die ortsübliche Vergleichsmiete, die nach wissenschaftlichen Grundsätzen erstellt und von der Gemeinde oder von Interessenvertreter*innen der Vermieter*innen und der Mieter*innen anerkannt worden ist. Der Mietspiegel hat unterschiedliche Funktionen. Er bildet das ortsübliche Niveau der Mietpreise ab und gibt aufgrund seiner detaillierten Systematik Mieter*innen und Vermieter*innen die Möglichkeit, den Mietpreis anhand objektiver Kriterien einzuschätzen. Gleichzeitig stellt er die Obergrenze dar, bis zu der von Vermieter*innen Mieterhöhungen gefordert werden können und setzt damit den Rahmen für Mietforderungen. Ein Mietspiegel trägt somit zu einem transparenten Mietwohnungsmarkt bei – gleichermaßen für Mieter*innen und Vermieter*innen.

Der Arbeitskreis Mietspiegel besteht in Essen aus Vertreter*innen der Verbände der Mieter*innen und der Vermieter*innen, des Gutachterausschusses für Grundstückswerte in der Stadt Essen und einem Vertreter der Stadt Essen, Amt für Stadterneuerung und Bodenmanagement.

Auf der Internetseite der Stadt Essen kann der Mietspiegel 2022 kostenfrei heruntergeladen werden. Zusätzlich steht dort der aktualisierte Online-Mietspiegelrechner zur Verfügung.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: presse@essen.de
URL: www.essen.de/presse

© 2021 Stadt Essen