Öffentlichkeitsbeteiligung zum Bebauungsplan "Rotthauser Straße/Am Pumpwerk"

10.08.2022

Die Verwaltung beabsichtigt für den Bereich der ehemaligen Halden- und Kohlelagerflächen der Zeche Bonifacius in Kray einen Bebauungsplan aufzustellen. Die Fläche umfasst ein Areal zwischen der Rotthauser Straße, dem an der Rotthauser Straße gelegenen Pumpwerk der Emschergenossenschaft und dem Bahndamm der ehemaligen Zechenbahn (heute Radweg). In dem knapp drei Hektar großen Plangebiet ist die Ansiedlung kleiner und mittlerer Gewerbebetriebe vorgesehen. Die jeweiligen Betriebe sollen durch eine Stichstraße erschlossen werden, die mit der Rotthauser Straße verbunden wird.

Die im Rahmen des Planverfahrens vorgesehene Öffentlichkeitsbeteiligung findet in der Zeit von Montag, 15. August, bis Freitag, 26. August, statt. In diesem Zeitraum können die Planunterlagen im Eingangsbereich der Bonifaciusschule (Gebäude A, Haupteingang), in der Kellinghausstraße 2 in Essen-Kray, montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr, sowie im Amt für Stadtplanung und Bauordnung, Lindenallee 10, Deutschlandhaus, 5. Etage, Raum 501, montags bis freitags von 8 bis 15 Uhr, eingesehen werden.

Mitarbeiter*innen des Amtes für Stadtplanung und Bauordnung bzw. des beauftragten Planungsbüros erläutern die Planung am Dienstag, 16. August, von 9 bis 12 Uhr, und am Mittwoch, 24. August, von 15 bis 18 Uhr, jeweils im Eingangsbereich der Bonifaciusschule (Gebäude A, Haupteingang), Kellinghausstraße 2 in Essen-Kray. Am Donnerstag, 25. August, findet um 19 Uhr eine öffentliche Diskussion in der Bonifaciusschule (Gebäude A, Raum A2), Kellinghausstraße 2 in Essen-Kray statt.

Bürger*innen, die sich im Internet über die Planung informieren möchten, finden umfassende Informationen ab Beginn der Ausstellung unter www.essen.de/stadtplanung. Hier können ebenfalls Stellungnahmen abgegeben werden. Alle interessierten Bürger*innen sind eingeladen, sich am Planungsprozess zu beteiligen.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: presse@essen.de
URL: www.essen.de/presse

© 2021 Stadt Essen