"Tag der Reanimation" im Rathaus

21.09.2022

Bereits seit 2011 führt die Stadtverwaltung den "Tag der Reanimation" durch – so auch am heutigen Mittwoch (21.09.).

Im Rahmen der Kampagne "Ein Leben retten – 100 Pro Reanimation" und der betrieblichen Gesundheitsförderung wurden so im Essener Rathaus unter ärztlicher Aufsicht theoretische als auch praktische Informationen rund um das Thema Reanimation vermittelt. Oberbürgermeister Thomas Kufen besuchte die Veranstaltung und übte die Wiederbelebung selbst an einer speziellen Reanimationspuppe.

"Ein plötzlicher Herzstillstand kann jede und jeden treffen - ob zuhause in den eigenen vier Wänden oder unterwegs", so Thomas Kufen. "Daher ist es wichtig zu wissen, wie man in einer solchen Extremsituation reagiert und vor allem, wie man helfen kann."

Neben der Alarmierung von Rettungskräften ist die sofortige Herzdruckmassage besonders wichtig, um die Überlebenschancen der betroffenen Person zu erhöhen. "Welche Handgriffe nötig sind, um die Reanimation durchzuführen, kann hier am heutigen Tag geübt werden. Im Falle einer medizinischen Notlage kann dies das Leben eines Mitmenschen retten. Daher ist es besonders wichtig, sich über die korrekte Ausführung zu informieren und ich freue mich sehr, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung das heutige Angebot wahrnehmen."

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: presse@essen.de
URL: www.essen.de/presse

"Tag der Reanimation" im Essener Rathaus. V. l. n. r.: Die Ärztinnen Dr. Anne Rauhut und Dr. Hella Köerner-Göbel, Annabelle Brandes, Geschäftsbereichsvorständin für Personal, Allgemeine Verwaltung und Digitalisierung, Oberbürgermeister Thomas Kufen und Nicole Mause, Leiterin des Instituts Gesundheit.
© 2021 Stadt Essen