Solidaritäts- und Spendenaktion mit Essener Schulen für den Frieden

21.09.2022

Am heutigen Mittwoch (21.09.), dem Internationalen Tag des Friedens, begrüßte Oberbürgermeister Thomas Kufen zur Solidaritäts- und Spendenaktion mit Essener Schulen für den Frieden auf der 22. Etage des Essener Rathauses.

"Ihr alle seid dem Aufruf unseres Bildungsbüros im Fachbereich Schule der Stadt Essen gefolgt und habt euch an unserer Friedensaktion beteiligt. Dafür sage ich euch und euren Lehrkräften ein großes Dankeschön", so Oberbürgermeister Thomas Kufen und erklärte weiter: "Ihr habt das Symbol des Friedens, die Friedenstaube, gestaltet und in eurer Schule und eurem Schulumfeld ausgestellt oder verteilt und auf diese Weise zu Spenden für den Frieden aufgerufen. Mit dem, was ihr an Spenden gesammelt habt, helft ihr Menschen in Not und das ist wirklich ganz toll!"

Insgesamt konnten im Rahmen der Spendenaktion 1.750 Euro von vier Essener Schulen gesammelt werden. Dem Aufruf sind die Schule am Lönsberg, die Schule am Steeler Tor, die Schule an der Heinickestraße und die Theodor-Heuss-Schule gefolgt. Der gesamte Erlös wird auf das Spendenkonto des "Bündnis Entwicklung Hilft und Aktion Deutschland Hilft" überwiesen. Zudem betonte das Stadtoberhaupt: "Ich weiß auch, dass viele weitere Schulen sich bereits im vergangenen Schuljahr in Einzelaktionen zum Spenden für den Frieden engagiert haben. Auch dafür möchte ich mich heute stellvertretend bedanken. Wenn alle so denken und handeln würden wie ihr, gäbe es keinen Krieg auf der Welt! Bitte behaltet das unbedingt auch in Zukunft bei."

Der 21. September ist der Internationale Tag des Friedens. Die Vereinten Nationen und damit die UNO haben den Tag im Jahr 1981 zum ersten Mal begangen. Es soll ein Tag des Waffenstillstands und der Gewaltlosigkeit sein. In ihrer Erklärung vor über 40 Jahren hat die UNO darauf aufmerksam gemacht, dass dieser Tag offiziell als Weltfriedenstag benannt und gefeiert werden soll. Zudem soll er genutzt werden, um die Idee des Friedens sowohl innerhalb der Länder und Völker als auch zwischen ihnen zu beobachten und zu stärken.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: presse@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Oberbürgermeister Thomas Kufen zusammen mit den Teilnehmer*innen der Spendenaktion.

Oberbürgermeister Thomas Kufen schaut sich zusammen mit den Kindern die Stadt Essen aus der 22. Etage des Rathauses an.
© 2021 Stadt Essen