Erhöhung der Gesamtkosten für die Neukonzeption der Zentralbibliothek beschlossen

26.10.2022

Der Rat der Stadt Essen hat in seiner heutigen (26.10.) Sitzung die Erhöhung der Gesamtkosten für die Neukonzeption der Zentralbibliothek am Standort Markt 5 von 13,3 Millionen Euro um 500.000 Euro auf 13,8 Millionen Euro beschlossen. Die zusätzlichen Kosten ergeben sich durch die Beauftragung der Projektkoordination sowie weiteren Beratungsleistungen für die Neukonzeption der Zentralbibliothek am "Markt 5" an die Immobilien Management Essen (IME) GmbH.

Zur Schaffung einer zukunftsorientierten, innovativen und bürgerorientierten Zentralbibliothek zum "Dritten Ort" mit hoher Aufenthaltsqualität sowie unter Berücksichtigung des langfristigen strategischen Ziels der Weiterentwicklung des gesamtstädtischen Bibliothekssystems ist die Standortverlagerung der Zentralbibliothek notwendig. In seiner Juni-Sitzung 2022 hatte der Rat die Neukonzeption der Zentralbibliothek in Höhe von 13,3 Millionen Euro beschlossen. Der im Nachgang dieses Beschlusses geschlossene Mietvertrag sieht einen vermieterseitigen Um- und Ausbau des Objektes und eine "schlüsselfertige" Übergabe des Gebäudes bis zum 1. Juli 2024 vor. Im Anschluss ist der mieterseitige Ausbau der Immobilie bis zum 31. Januar 2025 abzuschließen, um den Um- und Freizug der Zentralbibliothek planmäßig möglichst zum 28. Februar 2025 umzusetzen.

Der hieraus resultierende Bauzeitenplan sieht zwingend vor, bis spätestens Dezember 2022 den Bauantrag für den Umbau des Objektes eingereicht zu haben und verfolgt auch im Anschluss eine ausgesprochen straffe Zeit- und Umsetzungsplanung. Um das Projekt unter den zeitkritischen Bedingungen abzusichern und eine Umsetzung "aus einer Hand" zu ermöglichen, soll die IME als hundertprozentige Tochtergesellschaft der Stadt Essen mit ihrer entsprechenden Erfahrung das komplexe Bauvorhaben planen und betreuen.

In den ursprünglich vom Rat beschlossenen Gesamtkosten von 13,3 Millionen Euro wurde mit Planungskosten von 2,2 Millionen Euro kalkuliert. In einer aktualisierten neuen Kostenaufstellung nach der Beschlussfassung hat sich eine Erhöhung der Planungskosten von 2,2 Millionen Euro auf 2,7 Millionen Euro ergeben, so dass das Gesamtfinanzierungsvolumen sich bei der Neukonzeption der Zentralbibliothek insgesamt von 13,3 Millionen Euro auf 13,8 Millionen Euro erhöht.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: presse@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Neukonzeption der Zentralbibliothek am Standort Markt 5
© 2022 Stadt Essen