Betriebsferien 2020/2021 bei der Stadtverwaltung Essen

Die Stadtverwaltung macht in diesem Jahr in der Zeit vom 23.12.2020 bis zum 30.12.2020 Betriebsferien. Die Dienststellen bleiben in dieser Zeit geschlossen.

Für einige Bereiche gelten allerdings Sonderregelungen und Notdienste, die auf dieser Seite aufgeführt werden.

Ab dem 4. Januar 2021 sind die Fachbereiche wieder unter den coronabedingten Einschränkungen erreichbar, mehr dazu unter www.essen.de/coronavirus_verwaltung.

Coronavirus: Bürgertelefon und Informationsangebot

Das Bürgertelefon ist montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr sowie samstags von 8 bis 15 Uhr unter 0201 88-88999 erreichbar.

Während der Feiertage ist es vom 24. bis 26. Dezember sowie am 31. Dezember von 8 bis 13 Uhr und am 1. Januar von 10 bis 13 Uhr zu erreichen. Insbesondere Menschen, die Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatten, oder deren Corona-Warn-App einen Kontakt mit dem Gesundheitsamt empfiehlt, soll mit dem Bürgertelefon schnell geholfen werden.

Aktuelle Regelungen, Antworten auf häufig gestellte Fragen, Unterstützung, Beratung und Einschränkungen bei der Stadtverwaltung in Zusammenhang mit Corona: zum Online-Informationsangebot für Essen

Regelungen der publikumsintensiven städtischen Dienststellen
(Stand 17.12.2020)

JobCenter Essen

Die Geschäftsstellen des JobCenters Essen sind ab dem 23. Dezember geschlossen. Ein telefonischer Notdienst für Kund*innen in akuten Notlagen wird am 23., 28., 29. und 30. Dezember von 8 bis 12:30 Uhr eingerichtet. Die Rufnummer lautet 0201 88-57999. Ist ein persönliches Erscheinen notwendig, so wird dieser Termin über den Anruf organisiert und abgesprochen.

Bürgerämter

Die Bürgerämter haben während der Betriebsferien geschlossen.

Für unaufschiebbare Personalausweis- bzw. Passangelegenheiten ist im Bürgeramt Gildehof ein Notdienst eingerichtet. Unter der Rufnummer 0201 88-33235 ist dieser Notdienst am 23. Dezember sowie vom 28. bis 30. Dezember jeweils zwischen 8 und 13 Uhr erreichbar.

Termine für Anfang Januar 2021 werden am 30. Dezember um 13 Uhr freigeschaltet und können ab dann unter www.essen.de/meintermin gebucht werden.

Standesamt

Das Standesamt hat für die Anmeldung von Sterbefällen am 23. und 29. Dezember, sowie für die Anmeldung von Geburten am 29. Dezember, in der Zeit von 8 bis 13 Uhr einen Notdienst eingerichtet. Aufgrund der Schutzmaßnahmen wegen der Corona-Pandemie ist eine Vorsprache nur nach vorheriger Terminansprache möglich.

Für eine Terminabsprache erreichen Sie die Sterbefallabteilung des Standesamtes am 23. und 29. Dezember ab 7 Uhr unter den Telefonnummern 0201 88-33430, 0201 88-33431, 0201 88-33435, 0201 88-33436 und 0201 88-33438. Sterbefälle können außerdem auch per Fax unter der Faxnummer 0201 88-33481 oder per E-Mail an sterbefaelle@einwohneramt.essen.de gemeldet werden.

Für die Anmeldung von Geburten wird am 29. Dezember in der Zeit von 8 bis 13 Uhr ein Notdienst eingerichtet. Für eine vorherige Terminabsprache ist das Sachgebiet Geburten am 29. Dezember ab 7 Uhr unter der Telefonnummer 0201 88-33488 zu erreichen.

Aufgrund der eingeschränkten Personalkapazität muss mit Wartezeiten gerechnet werden.

Kfz-Zulassung- und Fahrerlaubnisbehörde

Die Kfz-Zulassung- und Fahrerlaubnisbehörde in Steele und die Außenstelle Borbeck sind während der Betriebsferien geschlossen, es ist kein Notdienst eingerichtet.

Amt für Soziales und Wohnen

Das Amt für Soziales und Wohnen bleibt ab dem 23. Dezember geschlossen und ist ab dem 4. Januar 2021 wieder erreichbar.

Für Kund*innen in einer akuten Notlage richtet das Amt für Soziales und Wohnen im Dienstgebäude Steubenstraße 53, Eingang Kundencenter Ecke Manteuffelstraße, einen Notdienst ein.

Der Notdienst ist vom 28. bis 30. Dezember von 8 bis 12 Uhr erreichbar, die Telefonnummer lautet 0201 88-50555. Hinweis: Verlängerungen des Sozialtickets sind im Notdienst nicht möglich!

Jugendamt

Für Kinder, Jugendliche und Familien gibt es einen 24-Stunden-Notruf unter der Telefonnummer 265050.

Amt für Straßen und Verkehr

Das Amt für Straßen und Verkehr hat während der Betriebsferien geschlossen. Die Verkehrsleitstelle ist unter der Telefonnummer 0201 88-66766 erreichbar, um Meldungen über Straßenschäden, Ampelstörungen oder defekte Straßenbeleuchtungen entgegenzunehmen. Alternativ können Schäden im Straßenraum auch über die Mängelmelder-App gemeldet werden.

Öffnungszeiten weiterer öffentlicher Einrichtungen während der Betriebsferien
(Stand 17.12.2020)

Grugapark Essen

Der Grugapark ist über die Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel geöffnet. Die Kassen und das Infocenter sind vom 14. Dezember bis zum 5. Januar geschlossen. Der Park heißt seine Besucher*innen in diesem Zeitraum also ohne Parkeintritt herzlich willkommen. Am 31. Dezember wird der Grugapark ab 16 Uhr geschlossen sein.

Auf Grund der Coronavirus-Pandemie gelten die Einschränkungen für den öffentlichen Raum. Die Gesamt-Besucherzahl ist auf 3.500 Personen beschränkt. Die Kontaktbeschränkungen und die Abstands- und Hygieneregeln der aktuellen Coronaschutzverordnung müssen beachtet werden. Weiterhin gilt auf den Spielplätzen und in allen geschlossenen Räumen die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.

Während der Wintersaison sind folgende Angebote geschlossen: Vogelfreifluganlage, Ponyreiten, Grugabahn, Verkehrsübungsplatz, Modelltruckparcours und Haus der Bienen sowie einige Toilettenanlagen im Bereich der Grillplätze. Wegen der Coronavirus-Pandemie sind Kleintiergehege und Bauernhof sowie Mediterraneum, Haus des Waldes, Kubig400 und Spielhaus ebenfalls geschlossen. Weiterhin sind die Pflanzenschauhäuser wegen der laufenden energetischen Sanierung derzeit nicht zugänglich.

Friedhöfe der Stadt Essen

Die städtischen Friedhöfe sind rund um die Uhr zugänglich.

Vom 21. bis 23. Dezember sowie vom 28. bis 30. Dezember sind die Friedhofsbüros auf dem Park-, Südwest-, Terrassen-, Nord- und Bergfriedhof, sowie den Friedhöfen am Hallo und Heisingen II bis 15 Uhr geöffnet. Terminierungen von Sterbefällen werden Heiligabend und Silvester nicht angenommen. Am 24. und 31. Dezember sowie am 2. Januar 2021 werden im Bedarfsfall Beerdigungen durchgeführt.

Bibliotheken der Stadt Essen

Alle Bibliotheken sind seit dem 16. Dezember bis voraussichtlich 10. Januar 2021 geschlossen. Während der Schließung werden keine Säumnisgebühren berechnet, unabhängig vom Leihfristende bis zwei Wochen nach Wiedereröffnung. Der kostenlose Digitalausweis für die Nutzung der zahlreichen digitalen Angebote (Onleihe, Naxos etc.). wird wieder angeboten. Das Formular dazu und weitere Informationen gibt es auf der Homepage www.stadtbibliothek-essen.de.

Folkwang Musikschule

Die Verwaltung der Folkwang Musikschule bleibt vom 21. Dezember bis zum 3. Januar 2021 geschlossen. In den Weihnachtsferien (23.12.2020 – 06.01.2021) findet kein Musikschulunterricht statt.

Aufgrund der neuen Coronaschutzverordnung bietet die Folkwang Musikschule vom 14.12.2020 bis zum 08.01.2021 keinen Präsenzunterricht an. Die alternativen Unterrichtsangebote, wie beispielsweise der Online-Unterricht, finden jedoch vom 14. bis 22. Dezember und vom 7. bis zum 8. Januar 2021 statt.

Haus der Essener Geschichte / Stadtarchiv

Das Haus der Essener Geschichte / Stadtarchiv ist aufgrund der neuen Coronaschutzverordnung vom 16. Dezember bis zunächst 10. Januar 2021 für den Publikumsverkehr geschlossen. Es ist weder die Einsichtnahme von Archivgut im Lesesaal noch die Ausleihe von Medien aus der Fachbibliothek Stadt & Region möglich. Die Dauerausstellung und die Wechselausstellungen sind ebenfalls geschlossen.

Alte Synagoge Essen

Die Alte Synagoge bleibt bis mindestens 3. Januar 2021 für Besucher*innen geschlossen. Sämtliche Veranstaltungen und Führungen sind abgesagt. Die Verwaltung der Alten Synagoge ist bereits ab dem 21. Dezember nicht mehr zu erreichen.

© 2021 Stadt Essen