Spielplatz Drügeshofstraße

Im Jahr 2018 wurde für die Stadtteile Altendorf und Bochold das Integrierte Entwicklungskonzept Soziale Stadt Essen WEST (IEK Essen WEST) gemäß § 171 e Baugesetzbuch (BauGB) aufgestellt, in welchem verschiedene Entwicklungsschwerpunkte beschrieben werden.

Eine der im Integrierten Entwicklungskonzept enthaltenen Maßnahmen ist die Umgestaltung des Spielplatzes an der Drügeshofstraße. Diese ist im Zusammenhang mit weiteren Grünaufwertungen (Grünverbindung Ehrenzeller Park, Spielplatz an der Grünverbindung Lehrstraße Ökologische Revitalisierung des Straßenbegleitgrüns) in den beiden Stadtteilen zu sehen, die ebenfalls Teil des IEK Essen WEST sind und zur Klimaanpassung, Wohnumfeldverbesserung und sukzessiven Durchgrünung der Stadtteile beitragen.

Der Spielbereich an der Drügeshofstraße liegt nördlich der Altendorfer Straße in unmittelbarer Nähe zum Radschnellweg (RS1).

Planung

Mit dem Ausbau der vorliegenden Planung wird das Ziel verfolgt, Spielangebote zu schaffen und die Anbindung zwischen dem Wohngebiet und der Rad- und Gehwegverbindung „Rheinische Bahn“ zu ertüchtigen.

Zur Einbindung der betroffenen Anwohner*innen und sonstigen relevanten Akteure in der Planungsphase ist ein zweistufiges Beteiligungsverfahren im Sommer 2019 durchgeführt worden.

Die Anregungen aus der Bürgerbeteiligung sind die Planung eingeflossen.

Für die Altersgruppe der 9 bis 14-jährigen sind auf der Wiesenfläche zwischen Verbindungsweg und Böschung Spielangebote zum Balancieren und Bewegen vorgesehen, bestehend aus einer sogenannten „Schale“, einer 5 m langen Slack-Line und weiteren Niedrigseil-Elementen. Die Schale besteht aus einer schräg eingebauten, rotierenden, nach innen gewölbten Fläche mit einem Durchmesser von ca. 2 m.

Ein weiteres Angebot für ältere Kinder wird auf der Wiesenfläche des Spielplatzes Schölerpad in der Nähe der Ampelanlage geschaffen. Das Gerät besteht hauptsächlich aus unterschiedlichen Reckstangen, Barren oder Hangelstrecken, an denen Übungen überwiegend mit dem eigenen Körpergewicht durchgeführt werden können.

Die baumbestandene Wiesen- und Gebüschfläche zwischen Verbindungsweg und Drügeshofstraße wird von Gehölzaufwuchs freigestellt und im Böschungsbereich zum Schölerpad mit einer Wildblumenwiese eingesät.

Der vorhandene Trampelpfad wird als gepflasterter Fußweg in einer Breite von 1,50 m die Verbindung zwischen Drügeshofstraße und Treppenanlage zum Radweg herstellen. Zur Vermeidung von Parallelwegen wird der Weg zwischen Drügeshofstraße und Bolzplatz zurückgebaut und mit Sträuchern bepflanzt.

Im Kreuzungsbereich von vorhandenem Verbindungsweg und ausgebautem Trampelpfad ist ein Bankplatz mit Abfallbehälter vorgesehen.

Umsetzung

Die Umsetzung der geplanten Maßnahmen ist für 2021 geplant.

Förderung

Die Planungs- und Herstellungskosten der Umgestaltung des Spielplatzes Drügeshofstraße werden aus Zuwendungen des Landes Nordrhein-Westfalen unter Einsatz von Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) sowie unter Einsatz von Landes- und Bundesmitteln aus dem Förderprogramm „Sozialer Zusammenhalt – Zusammenleben im Quartier gemeinsam gestalten“ (ehem. Soziale Stadt) gefördert

© 2021 Stadt Essen