Schulsozialarbeit im Fachbereich Schule

Seit 1969 gibt es in Nordrhein-Westfalen Schulsozialarbeit.

Auch in Essen sind an vielen Grund- und weiterführenden Schulen Schulsozialarbeiter*innen in öffentlicher und freier Trägerschaft sowie im Landesdienst tätig. Sie sind Ansprechpersonen für Schüler*innen bei Anliegen allgemeiner Art, die nicht direkt mit dem Unterricht zu tun haben.

Schulsozialarbeit versteht sich hierbei als Unterstützungsangebot mit einem eigenen pädagogischen Profil, das die Arbeit der Lehrerinnen und Lehrer ergänzt. Im Vordergrund stehen dabei die Beratung und Begleitung von Schülerinnen und Schülern, dem Lehrpersonal und anderen pädagogischen Akteuren sowie der Elternschaft in schulischen und außerschulischen Belangen. Gruppenangebote vor allem zum Sozialen Lernen bilden einen zusätzlichen Schwerpunkt der Arbeit. Die dritte Säule der Schulsozialarbeit stellt die Netzwerkarbeit im Sozialraum dar.

Arbeitsschwerpunkte der Schulsozialarbeit in Essen sind:

  • Psychosoziale Beratung und Begleitung der Schüler*innen
  • Förderung von sozialen Kompetenzen
  • Anbindung von Schüler*innen an die lokalen Hilfenetzwerke

Sozialpädagogische Fachkräfte, die kontinuierlich am Ort Schule tätig sind und mit Lehrkräften auf einer verbindlich vereinbarten und gleichberechtigten Basis zusammenarbeiten, können beratend und unterstützend dazu beitragen, die individuellen Talente und Fähigkeiten, Kompetenzen und Zukunftsperspektiven aller Schüler*innen zu fördern.

Um die Unterstützung für Schüler*innen fortzuführen, hat das Ministerium für Schule und Bildung die Landesförderung für Schulsozialarbeit bis zum Jahr 2025 beschlossen. Der Fachbereich Schule übernimmt dabei die Projektverantwortung und sichert die Finanzierung von 49 Stellen für Schulsozialarbeit an Essener Schulen. Davon sind 16 Stellen in kommunaler Trägerschaft beim Fachbereich Schule angesiedelt.

Derzeit ist die kommunal getragene Schulsozialarbeit an folgenden Standorten eingesetzt:

Grundschulen:

  • Hüttmannschule, Essen-Altendorf:
    Frau Klingbeil, Telefon: +49 201 86 29 523
  • Neuessener Grundschule, Essen-Altenessen:
    Frau Schumann, Telefon +49 160 91 33 75 59

Hauptschulen:

  • Glückauf-Schule, Essen-Altenessen:
    Frau Polz, Telefon: +49 160 90 99 59 18
  • Glückauf-Schule, Essen-Katernberg:
    Frau Maun, Telefon: +49 151 54 62 65 04

Realschulen:

  • Bertha-von-Suttner-Realschule, Essen-Rüttenscheid:
    Frau Wiezcorek, Telefon: +49 151 54 62 62 86
  • Realschule am Schloss Borbeck, Essen-Borbeck-Mitte:
    Frau Hepp, Telefon: +49 160 91 32 93 05
  • Realschule am Schloss Borbeck, Essen-Borbeck-Mitte:
    Frau Lammert, Telefon: +49 160 91 32 83 02
  • Gertrud-Bäumer-Realschule, Essen-Altenessen:
    Herr Engel, Telefon: +49 151 54 62 19 04
  • Franz-Dinnendahl-Realschule, Essen-Kray
    Frau Nöring, Telefon: +49 151 54 61 56 84
  • Theodor-Goldschmidt-Realschule, Essen-Ostviertel:
    Frau Imak, Telefon: +49 160 90 99 88 82

Gymnasien:

  • Gymnasium an der Wolfskuhle, Essen-Steele:
    Herr Blinkert, Telefon: +49 201 86 06 97 53

Berufskollegs:

  • Hugo-Kükelhaus-Berufskolleg, Essen-Südviertel:
    Frau Röttges, Telefon: +49 201 88 40 659
  • Berufskolleg Ost, Essen-Huttrop:
    Herr Oppenberg, Telefon: +49 171 76 54 910

Für Sie zum Herunterladen:

Fachbereich Schule

Schulsozialarbeit

Koordination Schulsozialarbeit
Frau Puschmann
Telefon: +49 201 88 40 418

Jugendhilfe / Schule
Herr Schütte
Telefon: +49 201 88 40 417

© 2021 Stadt Essen