Gesundheitskioske

Nach Hamburger Vorbild sollen zwei Gesundheitskioske im Sport- und Gesundheitszentrum der „Alten Badeanstalt“ in Altenessen und an einem Standort in Stoppenberg oder Katernberg entstehen.

Gesundheitskioske sind Einrichtungen für alle Anliegen, die die Gesundheit der Menschen im Stadtteil betreffen. Sie sind eine Schnittstelle zwischen der medizinischen Versorgung und einem Sozialraum.

In den Gesundheitskiosken wird Gesundheitswissen insbesondere zu Prävention und Gesundheitsförderung vermittelt.

Start der Gesundheitskioske

Der Start der Gesundheitskioske an den beiden Standorten soll möglichst im 1. Quartal 2022 erfolgen.
Bis dahin müssen beide Standorte umgebaut werden und das Fachpersonal eingestellt werden.

Das bieten die Gesundheitskioske:

Unsere Kioske werden von einem Team medizinisch ausgebildeten Fachpersonals mit umfangreichen Erfahrungen in der Krankenpflege geführt.

  • Die Mitarbeitenden werden verschiedene Sprachen sprechen und interkulturelle Kompetenzen besitzen.
  • Die Gesundheitskioske sind offen für alle und werden insbesondere Angebote für Familien und auch für Menschen mit Migrationshintergrund bieten.
  • Die Kioske sollen leicht zugänglich sein und zentral im Stadtteil angebunden sein.
  • Die barrierefreien Räumlichkeiten werden Möglichkeiten sowohl für Einzelberatung, als auch für Gruppenangebote bieten
Folgende Angebote sind geplant:
Familiengesundheit:
Schwangerschaftsberatung, Vorsorgekontrolle, Ernährung, Motorik, Unterstützung bei der Beantragung von Hilfs- und Heilmittelbedarf, Sportangebote für Kinder
Prävention:
Beratung, Schulungen und Kurse zu Ernährung, Bewegung, Hygiene
Lotsenfunktion & Vermittlung:
Vermittlung zu Haus- und Fachärzten*innen, Vermittlung an Selbsthilfegruppen, Vermittlung in öffentliche Sozial- und Beratungsstrukturen, Vermittlung in Hilfseinrichtungen für alleinerziehende Mütter
Psychosoziale Beratung:
Spezielle Angebote für traumatisierte Geflüchtete, Alleinerziehende
Versorgungspfade
für chronische und psychosoziale Erkrankungen
Mobiles und dezentrales Angebot:
aufsuchende Beratung, vor allem für Familien und Kindern mit Migrationshintergrund
Senioren*innen, Pflege- und Angehörigenberatung

Netzwerk

Um die Kioske im Stadtteil zu etablieren, ist ein Netzwerk aufzubauen, damit die Zusammenarbeit mit den Medizinern und Einrichtungen vor Ort möglichst reibungslos funktioniert. Das ist geplant:

  • Gründung/Ausbau eines Ärztenetzwerks
  • Etablierung eines „Netzwerk Gesundheit“
  • Überweisungsscheine und Gesundheitskioskbrief
  • Einrichtung von „Qualitätszirkeln Vernetzung“ zur regelmäßigen Evaluierung der Netzwerkarbeit
  • Einrichtung von offenen Fortbildungsveranstaltungen
  • Einrichtung einer Datenbank für alle relevanten Angebote im Stadtteil
  • Einrichtung von Sprechstunden
  • Gewinnen von Multiplikator*innen
© 2021 Stadt Essen