Kultur im Laden

Kultur im Laden 2024

Wir freuen uns, zu "Kultur im Laden" in diesem Jahr in gleich zwei Bezirke einladen zu können.

Kultur im Laden - Folkwang Edition
"Kultur im Laden" macht als Folkwang Edition am 5. Juli 2024 einen Ausflug in die Geschäfte auf der Steeler Straße in Huttrop.

Kultur im Laden - das Original
Die nächste Ausgabe von "Kultur im Laden - das Original" findet am 6. September 2024 in Frohnhausen statt.

Kultur im Laden - Eine künstlerische Übernahme des Alltags

Wo ansonsten Wäsche gewaschen oder tätowiert wird, Autos repariert werden, Kleidung, Schmuck oder Baklava verkauft wird, da treten Künstler*innen auf und schaffen durch Schauspiel, Satire, Musik und Tanz völlig neue Welten. Einmal jährlich öffnen Geschäfte, Dienstleistungs- und Handwerks­betriebe in einem Stadtteil ihre Ladenlokale und zeigen einen ganzen Abend "Kultur im Laden".

Das sich kontinuierlich neu erfindende Kulturformat wechselt bisher jährlich zwischen Altendorf und Frohnhausen und ist ein Gemeinschafts­projekt des Kulturamtes mit der Essener Schauspielerin, Sängerin und Kunstmanagerin Veronika Maruhn. Kunst wird darin mit dem Alltag der Menschen verbunden, ermöglicht ihnen einen direkten Zugang zur Kulturveranstaltung und ist durch den freien Eintritt allen Menschen gleichermaßen zugänglich. Kunst und Kultur werden zu Lebensmitteln, erhältlich in den Geschäften des täglichen Bedarfs.

Kultur im Laden zeigt eindrücklich, welche Wirkung die direkte Kooperationen zwischen Menschen eines bestimmten Stadtteils und Künstler*innen haben kann: die Wertschätzung für einen Stadtteil und deren Bewohner*innen wird sehr deutlich gemacht, die Identifikation mit dem Format ist groß und das Projekt erhält eine immense Relevanz für den Lebensalltag der Stadtteil­bewohner*innen. Zusätzlich wirkt Kultur im Laden als Einladung an Menschen anderer Stadtteile und bildet so eine lebendige Brücke in die Stadt.

Die Künstler*innen "Kultur im Laden - Folkwang Edition" 2024:

Vorsicht - jetzt piekst es kurz!

Mit Kabarett und Witz beobachtet Jörg Marie Welke Kranke und die, die sich dafür halten, sowie Ärzte, Pflegepersonal, Aktionäre und andere dienstbare Geister bei der Beseitigung der großen und kleinen menschlichen Wehwechen.

Tuba & Hörnchen

Das Duo Thomas Schneider (GER) und Michael Andersen (USA) spielt mit Tuba und Gitarre quasi alles: Spanische Vihuelamusik (16. Jahrhundert) frisch bearbeitet, eine Suite inspiriert von Grimm'schen Märchen und andere Eigenkompositionen. Weiter gibt es Folksongs (Dylan, J.Martyn) sowie neue selbstverfasste Lieder im aktuellen Programm. So gelingt es den Musikern weite Bögen zu schlagen zwischen ihren Geburtorten Williamstown (Massachusetts) und Altenessen einerseits und von der Entdeckung der neuen Welt bis in die Gegenwart andererseits.

Blumenduft und Harfenklänge

Zoë Knoop begann das Harfenspiel im Alter von 11 Jahren. Heute spielt sie regelmäßig bei verschiedenen Orchestern im In- und Ausland und fasziniert Zuhörer*innen mit ihren Klängen.

Tanz- & Einkaufswagen-Performance

Kunst ist ein Lebensmittel! Für die Seele, für Kopf und Herz. 100 Prozent Rabatt auf Songs, Gedichte und Tanzeinlagen! Nur am 5. Juli 2024!
Schauspel: Simone Röbern + Caroline Keufen
Tanz Duo: Valentina Restrepo + Steve Cardoso

Ney & Kanun Duett

Die beiden Künstler gehören zu den virtusosesten Instrumentalisten in der orientalischen Musikszene. Sie nehmen das Publikum mit auf eine faszinierende Reise durch verschiedene Musikkulturen der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Interview mit dem Wasserturm

Ein Turm spricht: über sich selbst, über seine Geschichte, die des Viertels und der Stadt Essen. Der Moderator entlockt dem markanten Gebäude dabei spannende Details. Schaupsiel mit Francesco Russo (siehe Foto) und Hans-Peter Krüger.

Herr Pöötjer kriegt mein Taschengeld!

Eine Kindheit an der Steeler Straße. Schauspiel- und Musiksequenzen mit der Schauspielerin Veronika Maruhn und der Akkordeonistin Ruthilde Holzenkamp.

Frau Contra Bass

Frau Contra Bass reduzieren seit 2003 Popsongs auf ihre Essenz und lassen sie bei vielfältigen Club- und Festival-Gastspielen neu entstehen. Dabei haben sie ihre Wurzeln in Jazz, Soul und Pop. In ihren minimalistisch-extrovertierten Arrangements und ihrem interaktiv-einfühlsamen Zugang zum Publikum sind sie seit Jahren eine Besonderheit in der deutschen Live-Musiklandschaft und konnten schon mit ihren bisher 4 CDs Zuhörer und Kritiker begeistern. Und wenn Frau Contra Bass sie live spielen, dann hört man die berühmte Stecknadel fallen. Aber keiner will sie wieder aufheben. Denn dafür ist die Musik viel zu spannend.

Wo ein "Wille" ist, ist Musik!

Der 26-jährige Musiker lebt in Bochum und verleiht Coversongs mit seiner voluminösen Stimme eine ganz eigene Note.
Aktuell arbeitet er an seinem eigenen Musikprogramm.

Was ist schön?

Auf jeden Fall diese Text-Musik-Collage rund um das ewige Thema "Schönheit". Lesung und Musik (persisches Hackbrett)
Sabine Paas (Foto) und Kioomars Musayyebi

Der Vorstand (Marching Band)

Die Essener Band mischt die Steeler Straße auf mit Trompete, Akkordeon, Bass und jeder Menge Rhythmus. Folgt ihrem Sound!

Wupperflow (Feuershow): großes Finale

Sie spucken Feuer, wirbeln brennende Stäbe durch die Luft und lassen die Funken fliegen. Wuperflow zeigt uns eine einzigartige Mischung aus Tanz, Jonglage und Feuerkunst. Annika Rosche und Lukas Thiel bilden damit die große Abschlussveranstaltung von "Kultur im Laden" 2024.

Kulturprojekte in den Stadtteilen, Schwerpunkt: Kulturelle Bildung

Frau Collas, Monique
weitere Informationen (Sprechzeiten, Anschrift, Dienstleistungen...)
© 2024 Stadt Essen