Auftreten von hochinfektiösen Krankheiten bei Mensch oder Tier

Infektionskrankheiten begleiten die Menschheitsgeschichte bereits seit Jahrhunderten und können als Zoonosen Menschen, Nutz- oder Wildtiere befallen. Mehr als 200 Zoonosen sind derzeit bekannt. Sie werden durch Viren oder Bakterien verursacht und können wechselseitig zwischen Tieren und Menschen übertragen werden. Tierseuchen wie Tollwut oder Tuberkulose können jederzeit auftreten und auch den Menschen infizieren.

Pandemie- und Seuchenplanung: Vorbereitung auf eine unbekannte Gefahr

Die Entstehung und der Verlauf zukünftiger Infektionskrankheiten lassen sich kaum vorhersagen. Zudem hat die Corona-Pandemie gezeigt, wie schnell sich eine Infektionskrankheit über die Kontinente verbreiten kann.

Dies unterscheidet sie von anderen Notlagen wie Stromausfällen oder Naturkatastrophen. Vorbeugende Maßnahmen und potenzielle Auswirkungen können vor allem aus den Erfahrungen vorangegangener Pandemien und Seuchen abgeleitet werden. Im Folgenden sind Informationen aufgeführt, wie sich Bürger*innen vorbereiten können und im Falle einer Pandemie reagieren sollten. Zudem ist aufgelistet, welche Aufgabe die Stadt Essen dabei übernimmt.

Vorbereitung auf eine Pandemie

Maßnahmen während einer Pandemie

Maßnahmen zur Vorbeugung von Tierseuchen

Aktuelle Informationen zur Tiergesundheitslage erhalten Bürger*innen auf den Seiten des Friedrich-Löffler-Instituts. Hier finden sich auch Empfehlungen zu Biosicherheitsmaßnahmen in Tierhaltungen gegen verschiedene Erkrankungen. Um die Ausbreitung einer Seuche so weit wie möglich zu verhindern, wird Bürger*innenfolgendes Verhalten empfohlen:

  • Von Reisen keine Lebensmittel tierischer Herkunft oder Urlaubssouvenirs wie Tiertrophäen oder Felle mitbringen.
  • Nach der Rückkehr aus seuchengefährdeten Gebieten die Kleidung umgehend waschen und die Schuhe säubern.
  • Keine fremden Tierhaltungen betreten und keine Tiere füttern.

Translation tool

Select the desired text with your cursor, click on "Translation" and select the required language. After that, all contents will be displayed in your chosen language.

© 2024 Stadt Essen