Gedenkgottesdienst

Gottesdienst für die Unbedachten

Wenn Angehörige nicht vorhanden sind oder sich aus persönlichen Gründen weigern, die Bestattung von Verstorbenen zu organisieren, übernimmt das Ordnungsamt der Stadt Essen diese Aufgabe. Diese Verstorbenen werden in der Regel eingeäschert und ohne Verabschiedung oder Trauerfeier in einem anonymen Urnenreihengrab beigesetzt.

Für diese Personen findet an jedem 2. Dienstag im Monat um 17.00 Uhr ein ökumenischer Gedenkgottesdienst statt. Die Leitung wird von Vertreter*innen der evangelischen und katholischen Kirche gemeinsam übernommen. Der Ort wechselt jährlich zwischen der Marktkirche und der Hohen Domkirche in der Innenstadt von Essen.

Im Jahr 2022 finden die Gottesdienste in der Marktkirche in der Essener Innenstadt statt.

Zu diesem ökumenischen Gedenken sind Sie herzlich willkommen. Sie finden die Namen der Verstorbenen, derer im nächsten Gottesdienst gedacht wird, in der nebenstehenden Datei. Die Namen werden monatlich ungefähr 14 Tage vor dem anstehenden Gottesdienst aktualisiert. Darüber hinaus wird für die Verstorbenen am Samstag vor dem Gottesdienst eine Sammeltraueranzeige in der WAZ und NRZ geschaltet.

© 2021 Stadt Essen