Obdachlosenhilfe

Menschen ohne Mietverhältnis sind obdachlos und gelten als Wohnungsnotfälle. Das Amt für Soziales und Wohnen kann im Rahmen der Obdachlosenhilfe Betroffene in die Notunterkunft Liebrechtstraße einweisen und ihnen somit Wohnraum zur Verfügung stellen.

Seit über 30 Jahren betreut die Arbeiterwohlfahrt Essen (AWO) Einzelpersonen und Familien in Notunterkünften. Nachdem mehrere Notunterkünfte aufgelöst wurden, konzentriert sich die Arbeit auf das Stadtteilprojekt "Liebrechtstraße". Stärkung des Selbsthilfepotentials, Einzelfallberatung und die Vermittlung in regulären Wohnraum stehen im Vordergrund dieser Arbeit.

Die Vermittlung in regulären Wohnraum erfolgt in enger Zusammenarbeit zwischen Stadt Essen, Vermietern und  Wohnungsgesellschaften. Die gezielte Beratung im Hinblick auf die Entwicklung von Lebensperspektiven und Hilfen bei der Suche, bzw. Vermittlung von Wohnraum stehen im Vordergrund.

Fachkräfte der AWO bieten in der Liebrechtstraße Beratung für Bewohner*innen der Notunterkunft und für Anwohner*innen Gespräche bei finanziellen Problemen, Unterstützung beim Wunsch nach einem Umzug in eine Mietwohnung sowie Begleitung in der neuen Umgebung bilden den Schwerpunkt der Beratung.

Angebot:
Beratung und begleitendes Angebot

Kontakt:
AWO Kreisverband Essen
Pferdemarkt 5, 45127 Essen

Bartosch Zolna
Telefon: 0201/ 4516115
Fax: 0201/ 4516116
E-Mail: sb.liebrechtstr@awo-essen.de

© 2020 Stadt Essen