Förderprogramm für Lastenräder

Das „Förderprogramm Lastenräder“ ist eine der Sofortmaßnahmen aus dem Aktionsplan für nachhaltige Energie und Klima (Sustainable Energy and Climate Action Plan = SECAP).

Die Förderung erfolgt im Hinblick auf die Ziele der Stadt Essen zum Klimaschutz, zur Luftreinhaltung und zur Verkehrswende.

Die Stadt Essen unterstützt damit die Anschaffung von werksneuen Lastenrädern, die serienmäßig speziell zum Transport von Gütern und/oder Kindern konstruiert werden. Antragsberechtigt sind ausschließlich Privatpersonen, die das Lastenrad zum privaten Gebrauch erwerben.

Die Förderung von gewerblichen Lastenrädern ist im Rahmen des Förderprogramms „Emissionsarme Mobilität“ über PROGRES.NRW möglich.

Alle Informationen zur Förderung entnehmen Sie bitte dem aktuellen Ratsbeschluss zur Umsetzung der SECAP Sofortmaßnahmen hier: Förderprogramm Lastenräder. Über die Förderhöhe und die Voraussetzungen einer Förderung informiert die Förderrichtlinie.

Förderbedingungen

Gemäß der Förderrichtlinien (siehe rechts) gibt es bestimmte Voraussetzungen, die die förderfähigen Lastenräder erfüllen müssen. So müssen diese über standardisierte Transportvorrichtungen verfügen, die fest mit dem Lastenrad verbunden sind, und eine Nutzlast, also zulässiges Gesamtgewicht minus Eigengewicht des Fahrzeugs, von mindestens 150 Kilogramm aufweisen. Alternativ können sie auch über ein Mindest-Transportvolumen von einem Kubikmeter verfügen. Weitere Details können der Förderrichtlinie (siehe rechts) entnommen werden. In der Version der Förderrichtlinien im Ratsinformationssystem wird eine Frist von 16 Wochen genannt, in der nach Bekanntgabe der Förderzusage ein Kaufnachweis bei der Stadt Essen eingereicht werden muss. Diese Frist wurde erweitert: Bürger*innen haben demnach 20 Woche die Möglichkeit diesen Nachweis zu erbringen.

Vorgesehen ist eine Förderquote von maximal 20 Prozent des Anschaffungspreises bei einer Höchstgrenze von 500 Euro je Lastenrad. Die Förderung ist auf die Gesamthöhe von 50.000 Euro pro Jahr beschränkt.

Förderanträge können ab dem 1. Mai 2022 gestellt werden.

Weitere Informationen zu Lastenrädern

Hersteller und Händler

Weltweit gibt es zahlreiche Lastenrad-Hersteller und –Händler. Eine Übersicht über Hersteller und Händler aus dem Ruhrgebiet finden Sie über das Internetportal der Velocityruhr.

https://lastenrad.velocityruhr.net

Lastenrad-Typen und Transportzwecke

Welche Lastenrad-Typen gibt es? Das Internetportal des VCD stellt verschiedene Lastenräder je nach Transportzweck und Nutzergruppen vor. Außerdem gibt es Hinweise, welche beim Kauf und Gebrauch von Lastenrädern zu beachten sind.

https://www.vcd.org/artikel/fahren-transportieren/

Auch der ADFC stellt eine Übersicht über die verschiedenen Lastenrad-Typen auf seinem Internetportal bereit. Außerdem gibt es allgemeine Informationen zur Kaufvorbereitung und zum Kindertransport.

https://www.adfc.de/artikel/lastenraeder

Lastenrad-Testfahrten

Am 29.05.2022 findet in Essen die Cargobike Roadshow statt. Über einen mobilen Lastenrad-Parcours können 12 E-Lastenräder getestet werden. Neben einer kompetenten Einweisung wird auch eine unabhängige Beratung angeboten.

https://cargobikeroadshow.org/

Möchten Sie das Fahren eines Lastenrads vor der privaten Anschaffung testen, können Sie sich unter der Webseite „essener-lastenrad.de“ Lasträder an verschiedenen Standorten in Essen ausleihen. Teilweise kann eine Leihgebühr anfallen.

https://essener-lastenrad.de/

Lisa Klaumann
Mobilität
Telefon: +49 201 88-82350
© 2021 Stadt Essen