Erhöhung der Sicherheitsausstattung im Tunnel Huttrop - Verkehrssperrung Oberschlesienstraße Erhöhung der Sicherheitsausstattung im Tunnel Huttrop - Verkehrssperrung Oberschlesienstraße

Erhöhung der Sicherheitsausstattung im Tunnel Huttrop - Verkehrssperrung Oberschlesienstraße

12.07.2017

Im Tunnel Huttrop im Zuge der A52 wird zurzeit die vorhandene Sicherheitsausstattung durch die Straßen.NRW-Projektgruppe Tunnel erweitert. Die bis circa Ende 2017 laufenden Baumaßnahmen umfassen die Lieferung und betriebsfertige Montage der gesamten betriebs- und verkehrstechnischen Ausstattung der Tunnelröhren, dem neuen Betriebsgebäude sowie den Tunnelvorfeldern und der Außenstelle (Tunnelleitzentrale Straßen.NRW).

Im Zuge dieser Tunnelnachrüstungsmaßnahmen wird oberhalb des Tunnels Huttrop eine Verkehrssperrung im Bereich der Oberschlesienstraße eingerichtet. Für den Zeitraum 14.07. ab 22 Uhr bis 16.07.2017, circa 6 Uhr, ist die folgende Vollsperrung der Oberschlesienstraße in Fahrtrichtung Nord beziehungsweise Stadtkern erforderlich.

In dem Zeitraum wird das neue Betriebsgebäude in Fertigteilbauweise errichtet. Hierfür ist die Aufstellung eines 500 Tonnen-Autokrans auf der Oberschlesienstraße erforderlich. Die Andienung der Fertigteilelemente erfolgt ebenfalls über diesen Standort.

Die in der Oberschlesienstraße befindlichen Parkbuchten werden im selben Zeitraum für das Entladen der eingesetzten Transportfahrzeuge genutzt. Am Donnerstag, den 13.07.2017 ab 20 Uhr, ist das Parken in den betroffenen Parkbuchten nicht mehr möglich.

Der Eingriff in den Straßenverkehr wird möglichst gering gehalten. Eine Umfahrung des betroffenen Bereiches wird eingerichtet. Die Anwohner sind über entsprechende Flyer informiert.

Weitergehende Informationen zu der Baumaßnahme am Tunnel Huttrop, erhalten Sie auch auf der Projekthomepage des Landesbetrieb Straßenbau NRW unter:

https://www.strassen.nrw.de/projekte/a52/tunnelsanierung-essen-huttrop.html

Hintergrund:

Aufgrund der in den Richtlinien für die Ausstattung und den Betrieb von Straßentunneln (RABT 2006) verankerten Sicherheitsstandards ist die Nachrüstung des Tunnels im Zuge der A52 erforderlich geworden.

Der Tunnel Huttrop befindet sich Zuge der BAB 52 im Stadtgebiet von Essen-Frillendorf und verläuft in Nord-/Südrichtung. Das Tunnelbauwerk wird im Richtungsverkehr betrieben und besteht aus zwei getrennten Hauptröhren. Diese sind in Fahrtrichtung Dortmund über die Anschlussstelle Essen-Bergerhausen und in Fahrtrichtung Düsseldorf über die Anschlussstelle Essen-Frillendorf zu erreichen.

Der Tunnel Huttrop wurde 1979 in Betrieb genommen und besteht aus zwei parallel laufenden dreistreifigen Röhren (Richtungsverkehr), die in offener Bauweise errichtet wurden. Die Röhren haben beide eine Länge von 340 Meter; die Durchfahrtshöhe beträgt mindestens 4,76 Meter. Die lichte Weite im Tunnel beträgt 17 Meter.

Das neu aufzustellende Stahlbetonfertigteil-Betriebsgebäude befindet sich seitlich dem Tunnelbauwerk (Westseite), oberhalb des Tunnels, ca. 50 Meter vor dem Südportal. (FR Düsseldorf).

Mit Behinderungen ist im Kreuzungsbereich Steelerstraße/ Oberschlesienstraße ab dem 13.07.2017 zu rechnen.

Pressekontakt: Markus Miglietti, Telefon: +49 2381 912330.

Herausgeber:

Landesbetrieb Straßenbau NRW
Wildenbruchplatz 1
45888 Gelsenkirchen
Telefon: (0209) 3808-333
Fax: (0209) 3808-549

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK