Rat beschließt sechs verkaufsoffene Sonntage

13.07.2017

Nachdem das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen in einem Beschluss vom 13.03.2017 die für das Jahr 2017 geplanten verkaufsoffenen Sonntage in Essen zunächst untersagt hatte, hat der Rat der Stadt Essen gestern (12.7.) nach erneuter Prüfung durch die Verwaltung und Anpassung der jeweiligen Veranstaltungskonzepte sechs Termine neu beschlossen.

Außerdem hat Ordnungsdezernent Christian Kromberg in der Ratssitzung angekündigt, dass weitere vier Termine im Nachgang auf Realisierung geprüft werden.

Die folgenden Veranstaltungen sollen im 2. Halbjahr 2017 in Essen stattfinden:

  • 27.08.2017 - Heisingen (Wottelfest)
  • 10.09.2017 - Kupferdreh (Sonnenblumenfest)
  • 10.09.2017 - Kettwig (Brunnenfest)
  • 17.09.2017 - Werden (Stoff-und Tuchmarkt)
  • 17.09.2017 - Altenessen (Stadtteilfest)
  • 01.10.2017 - Steele (Historischer Handwerkermarkt)

Vorbehaltlich der rechtlichen Prüfung und der Einspruchsmöglichkeit durch Interessenvertretungen.

Zum Hintergrund

Der Rat der Stadt Essen hatte in seiner letzten Sitzung des vergangenen Jahres 2016 über die Anzahl der verkaufsoffenen Sonntage im Stadtgebiet entschieden. Von insgesamt 33 eingereichten Terminvorschlägen der EMG und dem Einzelhandelsverband hat die Verwaltung insgesamt 28 Veranstaltungen zugestimmt. Die verkaufsoffenen Sonntage sollten damit an maximal elf erlaubten Kalendersonntagen in insgesamt zwölf Stadtteilen stattfinden. Das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen hatte in einem Beschluss vom 13.03.2017 die geplanten verkaufsoffenen Sonntage 2017 in Essen zunächst untersagt.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de