Grüne Hauptstadt veranstaltet "Grün auf! Altendorf"

Interkulturelles Familien- und Gartenfest am Sonntag, 17. September, auf der Altendorfer Straße

01.09.2017

Kein anderer Stadtteil Essens zeigt die Transformationsgeschichte der Stadt Essen von grau zu grün deutlicher als Altendorf. Am Sonntag, 17. September, lädt die Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017 zu einem Familien- und Gartenfest ein. Unter dem Motto "Grün auf! Altendorf" wird ein Teilstück der Altendorfer Straße in der Zeit von 11 bis 17 Uhr gesperrt: Besucherinnen und Besucher erwartet ein abwechslungsreiches Programm aus Konzerten, Ausstellungen und vielen Do-it-yourself-Aktionen. Das Besondere: auf 200 Metern Länge und 4 Metern Breite wird echter Rasen für eine Gartenlandschaft verlegt.

"Während des Familien- und Gartenfestes sind alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Essen dazu eingeladen, die Schönheiten des Stadtteils Altendorf zu entdecken. Denn Altendorf hat neben der bekannten Hirtsiefersiedlung oder dem Niederfeldsee noch mehr zu bieten. Genau das zeigen wir bei 'Grün auf! Altendorf'. In keinem anderen Stadtteil ist der Strukturwandel Essens so deutlich zu sehen und wir sind stolz darauf, diese Entwicklung mit unserem Fest zu zeigen und gemeinsam zu feiern", sagt Thomas Kufen, Oberbürgermeister der Stadt Essen.

Mitmach-Aktionen und Oasen der Erholung beim Familien- und Gartenfest

Das Fest bietet ein vielseitiges Programm: Gemeinsam mit Kitas, Schulen und örtlichen Vereinen verwandelt das Projektbüro der Grünen Hauptstadt Europas – Essen 2017 den Stadtteil entlang der Altendorfer Straße in ein Blumenparadies mit vielen Mitmach-Aktionen, Konzerten und Lesungen. So können Besucherinnen und Besucher Laternen aus alten Konserven fertigen, Fernrohre bauen, mit denen man immer ins Grüne schaut, und Steckenpferde basteln. Wer Ruhe sucht, kann jederzeit auf den Sitzgelegenheiten der 200 Meter langen und vier Meter breiten Gartenlandschaft mitten auf der Altendorfer Straße verweilen und den urbanen Garten genießen oder an einer der Bühnen Live-Musik lauschen. An der Helenenstraße und an der Marktscheide werden Altendorfer Nachwuchstalente, lokale Bands, wie Banda Senderos und Botticelli Baby, die Jungs von Bike Beats, der Saxofonist Joël van de Pol und die Wortakrobaten von "Dead or Alive Poetry Slam" auftreten.
Ab dem späten Nachmittag können Interessierte zudem eine gebrauchte Plastiktüte gegen eine Topfpflanze eintauschen und so ein Stück blühendes Altendorf mit nach Hause nehmen.

"Meine grüne Oase Altendorf"

Bereits im Vorfeld waren Essener Bürgerinnen und Bürger in einem Fotowettbewerb aufgerufen, ihre "Grüne Oase" Altendorfs zu fotografieren. Diese Bilder sowie die Wegbeschreibungen zu den "Grünen Oasen" werden am Veranstaltungstag auf Großdruckbildern präsentiert. Alle Besucherinnen und Besucher sind eingeladen, sich diese Orte anzuschauen. Zu jeder vollen und halben Stunde werden drei unterschiedliche Führungen angeboten.
"Wir laden alle Essenerinnen und Essener ein, mitzumachen, Neues zu entdecken und mit uns ein buntes Familien- und Gartenfest zu feiern. Besonders freue ich mich darauf, die Altendorfer Straße gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern von einer ganz anderen Seite kennenzulernen", so Simone Raskob, Umwelt- und Baudezernentin der Stadt Essen und Projektleiterin der Grünen Hauptstadt Europas – Essen 2017.

Weitere Informationen:
www.essengreen.capital/programm_ghe/veranstaltung_1080559

Über Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017

Am 18.6.2015 hat die Europäische Kommission der Stadt Essen den Titel "Grüne Hauptstadt Europas 2017" verliehen. Mit dem Titel wird eine europäische Stadt ausgezeichnet, die nachweislich hohe Umweltstandards erreicht hat und fortlaufend ehrgeizige Ziele für die weitere Verbesserung des Umweltschutzes und der nachhaltigen Entwicklung verfolgt. Essen ist die grünste Stadt in Nordrhein-Westfalen und drittgrünste in ganz Deutschland. Im Grüne Hauptstadt-Jahr werden zahlreiche Veranstaltungen, Kongresse und Bürgerprojekte stattfinden, um nachhaltige Prozesse und Entwicklungen anzustoßen, die dauerhaft die Lebensqualität der Stadt Essen sichern und verbessern. Dabei ist die Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger von entscheidender Bedeutung. Die Stadt Essen, die als einzige europäische Stadt die Titel Kulturhauptstadt (2010) und Grüne Hauptstadt Europas trägt, startet 2017 in eine Grüne Dekade: Der Emscherumbau wird 2020 abgeschlossen sein, im Jahr 2022 findet die Ergebnispräsentation der KlimaExpo.NRW statt und im Dezember erhielt die Region den Zuschlag für die Internationale Gartenausstellung 2027.

Weitere Informationen zur Grünen Hauptstadt Europas – Essen 2017 erhalten Sie unter www.essengreen.capital und auf den Social-Media-Kanälen der Grünen Hauptstadt Europas:
https://www.facebook.com/gruene.hauptstadt.essen/
https://twitter.com/GreenCapital17
https://www.instagram.com/gruene_hauptstadt_essen/

Kontakt:

Projektbüro Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017
Markus Pließnig, Pressesprecher
Telefon: +49 201 88 82336, oder
Christina Waimann
Telefon: +49 201 88 82331
Brunnenstraße 8
45128 Essen
Fax: +49 201 88 9182309
E-Mail: media@egc2017.essen
Web: www.essengreen.capital | www.essen.de

Pressebüro Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017
c/o TAS Emotional Marketing GmbH
Tim Schombert
Telefon: +49 201 84224392
Max-Keith-Straße 66
45136 Essen
E-Mail: tim.schombert@tas-agentur.de

Herausgeber:

Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017
Ein Projekt der Stadt Essen
Brunnenstr. 8
45128 Essen
Telefon: +49 201 88 82301
Fax: +49 201 88 9182309
E-Mail: media@egc2017.essen.de
URL: www.essengreen.capital

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK