Oberbürgermeister Thomas Kufen mit Mitgliedern der Bezirksvertretung bei der Übergabe des Bahnhofs Borbeck nach Umbauarbeiten. Oberbürgermeister Thomas Kufen mit Mitgliedern der Bezirksvertretung bei der Übergabe des Bahnhofs Borbeck nach Umbauarbeiten. Foto: Peter Prengel

Bauschild -Umgestaltung Bahnhof Borbeck - Bahnhofsvorplatz Süd. Bauschild -Umgestaltung Bahnhof Borbeck - Bahnhofsvorplatz Süd. Foto: Peter Prengel

Übergabe des Bahnhofs Borbeck vollendet Masterplan

04.09.2017

Am Freitag (1.9.) konnte Oberbürgermeister Thomas Kufen den nach umfangreichen Umbauarbeiten nun fertiggestellten Bahnhof Borbeck feierlich der Öffentlichkeit übergeben.

Knapp 10 Jahre hat die vollständige Umsetzung des sogenannten "Masterplans Borbeck" gedauert.

Mit der Umgestaltung des Bahnhofsvorplatzes Süd konnte jetzt der letzte Bauabschnitt mit Städtebaufördermitteln des Landes NRW abgeschlossen werden.

Insgesamt wurden in den letzten Jahren 1.667.207 Euro im Rahmen des Masterplans investiert. Das Land hat davon 930.536 Euro bereitgestellt, 503.573 Euro wurden durch die Stadt geleistet und 233.098 Euro durch private Hand.

"Das sind stolze Summen, die hier investiert wurden", so Oberbürgermeister Thomas Kufen. "Sie sind angesichts strapazierter Finanzen bei der öffentlichen Hand, aber auch im Einzelhandel und in der Wirtschaft keinesfalls selbstverständlich. Das Ergebnis spricht für sich und zeigt, dass sich die Investitionen gelohnt haben."

Zu den zentralen Projekten des Masterplans gehören:

  • Installation eines Parkleitsystems, um insbesondere die Erreichbarkeit des Ortsteilzentrums zu verbessern,
  • eine Lichtinszenierung, die nun die ehemals als schmucklos eingestufte Bahnunterführung Marktstraße ("Tor" nach Borbeck) akzentuiert,
  • Umgestaltung des Borbecker Platz, um den Platz zu beleben und den Gastronomiestandort zu stärken. Unterstützt wurde dieses Vorhaben durch die Installation des Kunstwerkes "Rote Dame", das durch durch Borbecker Sponsoren insbesondere aus dem Kreis der Anlieger finanziert wurde,
  • Anschluss der Straße "Rollfuhr" an den überörtlichen Radweg der Rheinischen Bahn,
  • Umgestaltung des Spielplatzes am Germaniaplatz zu einer Mehrgenerationenanlage, welches auch die Funktion eines Kurgartens für das Philippusstift übernimmt.

Das Stadtoberhaupt bedankte sich bei der Veranstaltung am Freitag bei allen, die seit Gründung der Lenkungsgruppe "Masterplan Borbeck" im Jahr 2006 zu den ständigen Mitgliedern gehörten. Dies sind:

  • der Initiativkreis Centrum Borbeck (CeBo),
  • der Borbecker Bürger- und Verkehrsverein (BBVV),
  • der Einzelhandelsverband Ruhr e.V.,
  • die Essen Marketing Gesellschaft (EMG),
  • die Polizei,
  • das Amt für Stadterneuerung der Stadt Essen,
  • Mitglieder der Bezirksvertretung IV und des Rates der Stadt Essen,
  • interessierte Bürgerinnen und Bürger.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK