MÜLL SMARTMOB der Frida-Levy-Gesamtschule auf dem Burgplatz. MÜLL SMARTMOB der Frida-Levy-Gesamtschule auf dem Burgplatz. Foto: Corinna Höngesberg

MÜLL SMARTMOB der Frida-Levy-Gesamtschule auf dem Burgplatz. MÜLL SMARTMOB der Frida-Levy-Gesamtschule auf dem Burgplatz. Foto: Corinna Höngesberg

Wohin mit dem Müll? - Smartmob der Frida-Levy-Gesamtschule

10.10.2017

Wie soll grünes Leben in der Zukunft aussehen? Was passiert mit dem Plastikmüll in den Weltmeeren? Wie schaffen wir Interesse an nachhaltiger und fairer Mode bei Jugendlichen? Mit diesen Fragen haben sich Schülerinnen und Schüler der Frida-Levy-Gesamtschule im Rahmen des Kulturagentenprogramms kreativ auseinander gesetzt. Das Ergebnis wurde beim "Müll-Smartmob" am 2. Oktober auf dem Essener Burgplatz der Öffentlichkeit präsentiert.

Mit Claudia Höngesberg, Kulturagentin der Stadt Essen, wurden sechs verschiedene künstlerische Workshops entwickelt.
Entstanden sind eigenartige, noch unbekannte Tierarten aus Müll, Schirme, die Menschen unter wehenden Plastikfahnen unsichtbar werden lassen, nachhaltige Häuser der Zukunft, große Stoffbahnen, die mit Flaschenverschlüssen beklebt waren und vieles mehr.
Die Arbeitsgemeinschaft Tanz der Schule verarbeitete das Thema in einem Auftritt und sogenannte Scienceslammer boten ihre Kenntnisse zur Nachhaltigkeit in witziger Form dar. Zwischen den Darbietungen zeigten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Percussion AG, was sie auf dem Kasten haben.

Zum Smartmob

Der Smartmob ist eine erweiterte Version des Flashmob, bei dem sich wie zufällig eine größere Menschenmenge auf einem öffentlichen Platz trifft und mit künstlerischen, performativen Aktionen die Aufmerksamkeit der Passantinnen und Passanten erregen soll.

Zum Programm "Kulturagenten für kreative Schulen"

"Kulturagenten für kreative Schulen" ist ein Programm der MUTIK gGmbH, gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes und die Stiftung Mercator in den Ländern Baden-Württemberg, Berlin, Hamburg, Nordrhein-Westfalen und Thüringen. Das Programm "Kulturagenten für kreative Schulen" soll Neugier für künstlerische Aktivitäten wecken und Kenntnisse über Kunst und Kultur vermitteln. Mehr Informationen zum Programm finden Sie hier.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK