Herbstfest am Deilbachhammer v.l.n.r: Franz-Josef Britz (2. Bürgermeister), Walburga Isenmann (Mitglied des Fraktionsvorstandes, Umweltpolitische Sprecherin), Hans Schippmann (Vorsitzender des Konsortiums zur Wiederherstellung des Deilbachhammers) Herbstfest am Deilbachhammer v.l.n.r: Franz-Josef Britz (2. Bürgermeister), Walburga Isenmann (Mitglied des Fraktionsvorstandes, Umweltpolitische Sprecherin), Hans Schippmann (Vorsitzender des Konsortiums zur Wiederherstellung des Deilbachhammers) Foto: Michael Gohl

Herbstfest im Deilbachtal

23.10.2017

Das "Konsortium Deilbachtal" veranstaltete am Sonntag (23.10.) zum dritten Mal sein Herbstfest am Deilbachhammer.
Anlass des Festes waren die umfangreichen Fördergelder, die zur Instandsetzung der Arbeiterhäuser und des Hammergebäudes des Deilbachhammer-Ensembles eingeworben wurden, sowie die Gründung des Fördervereins "Freunde und Förderer des Deilbachtals".

Im Juli hatte Oberbürgermeister Thomas Kufen gemeinsam mit Vertretern des Konsortiums Deilbachtal und der Grundstücksverwaltung Stadt Essen GmbH (GVE) den Startschuss zum Umbau und zur Sanierung des Deilbachhammer-Ensembles gegeben. Das Projekt wird von Bund, NRW-Stiftung und Landschaftsverband Rheinland (LVR) gefördert. Nach vollständiger Sanierung des Ensembles soll es für öffentliche Schauvorführungen und museumspädagogische Aktivitäten der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Beim Herbstfest standen Führungen durch die Gebäude und eine Schmiedevorführung des Ruhr Museums auf dem Programm. Zudem bestand auch die Möglichkeit, sich über die anstehenden Sanierungsarbeiten zu informieren.

Laut Bürgermeister Franz-Josef Britz, der das Herbstfest eröffnete, ist das Deilbach-Ensemble "ein großartiges Zeitzeugnis aus der Gründerzeit". Der Bürgermeister dankte dem ehrenamtlichen "Konsortium Deilbachtal" sowie allen Förderern, Sponsoren und Beteiligten: "Der kollektive Einsatz zeigt, wie viel sich bewegen lässt, wenn alle an einem Strang ziehen."

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK