Foto: Prof. Dr. Hans-Georg Krengel Prof. Dr. Hans-Georg Krengel (Foto: Katholisches Klinikum Essen GmbH)

Logo der Aktionsgemeinschaft Essen forscht und heilt

Altersmedizin – Gesundheit für den älteren Menschen

Vortrag am 7. November im Marienhospital Altenessen

27.10.2017

Welche Möglichkeiten und Behandlungsziele die Altersmedizin hat und wie man gesund alt wird, ist Thema eines Vortrags von Dr. med. Hans-Georg Krengel am 7. November im Marienhospital Altenessen.

Die Bevölkerung wird – auch dank des medizinischen Fortschritts – immer älter. Entsprechend hat die Medizin es mit immer älteren Patientinnen und Patienten zu tun. Um diesen gerecht zu werden, ist es wichtig, nicht nur den akuten Befund zu behandeln, sondern die gesamte Situation des Patienten zu berücksichtigen und mit in die Entscheidung über Behandlung und Therapie mit einfließen zu lassen. Hieraus hat sich die spezielle Altersmedizin entwickelt.

Im Fokus der Altersmedizin kann oft nicht mehr die komplette Wiederherstellung eines als „gesund“ zu bezeichneten Zustands liegen, sondern es geht auch darum, Siechtum zu vermeiden und den Patienten eine – gemessen an ihren jeweiligen Möglichkeiten – möglichst hohe Lebensqualität zu erhalten, so dass sie am Lebensabend ein gutes und erträgliches Leben führen können.

Wie man zu einem gesundheitlich guten Alter gelangen kann, wie man sich dafür zu ernähren hat und wie man sich gesund hält, wird in dem Vortrag von Herrn Dr. med. Hans-Georg Krengel, Leitender Arzt der Medizinischen Klinik I und IV am Katholischen Klinikum Essen, dargestellt. Des Weiteren zeigt der Facharzt für Innere Medizin, Gastroenterologie und Klinische Geriatrie auf, welche Möglichkeiten das Krankenhaus bietet, um auch im Krankheitsfalle einen möglichst lebenswerten Zustand zu erreichen. Ein Stichwort ist hier die Geriatrische Frührehabilitative Komplexbehandlung (GFK). Diese besteht aus der Kombination einer akutmedizinischen Behandlung und einer rehabilitativen Therapie im Rahmen eines stationären Krankenhausaufenthaltes. Hierbei steht ein ganzheitlicher Ansatz mit Berücksichtigung von funktionellen Beeinträchtigungen und psychosozialen Problem- und Risikokonstellationen im Vordergrund.

Die Vortragsveranstaltung findet am 7. November um 18:00 Uhr im Gesundheitszentrum des Marienhospitals Altenessen, 6. Etage, Hospitalstraße 24 in 45329 Essen statt. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wer einen Sitzplatz reservieren möchte, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0201 / 6400-1021 anzumelden.

Herausgeber:

Katholisches Klinikum Essen GmbH
Hospitalstraße 24
45329 Essen
Telefon: 0201 / 64 00 - 10 20
Fax: 0201 / 64 00 - 10 29
E-Mail: info@kk-essen.de
URL: Katholisches Klinikum Essen

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK