A42: Standstreifenertüchtigung zwischen Essen-Nord und Gelsenkirchen-Heßler

13.11.2017

Ab Montag (13.11) richtet die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr auf der A42 zwischen dem Autobahnkreuz Essen-Nord und der Anschlussstelle Gelsenkirchen-Heßler eine Verkehrsführung mit eingeengten Fahrstreifen ein. Der Verkehr wird in Fahrtrichtung Dortmund zum Mittelstreifen verschwenkt. In Fahrtrichtung Kamp-Lintfort ergeben sich keine Verkehrseinschränkungen.

Da die Arbeiten stark wetterabhängig sind, können sich kurzfristig Verschiebungen ergeben.

Grund der Baustelle ist das Ertüchtigen des Standstreifens in diesem Bereich. Dies geschieht als Vorabmaßnahme, zur grundlegenden Sanierung, die im nächsten Jahr zwischen Essen-Nord und Gelsenkirchen-Zentrum startet. Innerhalb der grundhaften Instandsetzung wird die Fahrbahn dann erneuert, sämtliche Brückenbauwerke saniert und der Lärmschutz entsprechend den aktuellen Anforderungen erneuert oder ergänzt.

Die Sperrung der Tangentenverbindung im Autobahnkreuz Essen-Nord (B224) nach Dortmund (A42) bleibt voraussichtlich noch bis Anfang Dezember 2017 bestehen.

Pressekontakt: Peter Beiske, Telefon 0234-9552-207

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK