Porträt Mateusz Dopieralski Mateusz Dopieralski (Foto: Thekla Ehling)

Maulwurf Jupp kann auch Rapper

Deutsch-polnischer Hip Hop mit Mateusz Dopieralski alias "Vito" am Samstag, 27. Januar, um 20:30 Uhr in der Heldenbar des Essener Grillo-Theaters. Der Eintritt kostet 8 Euro.

04.01.2018

Wenn Mateusz Dopieralski als Maulwurf Jupp über die Bühne des Grillo-Theaters wirbelt, dann sind nicht nur die kleinen Zuschauerinnen und Zuschauer begeistert, auch die Erwachsenen wissen sofort: Dieser Mann hat nicht nur Musik in der Stimme, sondern auch in den Beinen. Kein Wunder: Unter seinem Rapper-Namen "Vito" hat er in Polen als Mitglied der Hip Hop-Formation "Drumlinaz" Platinstatus. Bereits 2016 war er in der Titelrolle von "Anton, das Mäusemusical" im Grillo-Theater zu sehen, und seine Rückkehr ans Schauspiel Essen in "Jupp – Ein Maulwurf auf dem Weg nach oben" will er erneut nutzen, um sein zweites Standbein neben der Schauspielerei zu präsentieren. Wer auch diese Seite des 1988 im polnischen Kattowitz geborenen Multitalents kennenlernen möchte, der sollte am Samstag, 27. Januar, um 20:30 Uhr in der Heldenbar des Essener Grillo-Theaters sein: Gemeinsam mit Hajo Wiesemann am Klavier und Fender Rodes, Bastian Ruppert an der Gitarre, Hendrik Gosmann am Bass, Philipp Zdebel am Schlagzeug und mit gesanglicher Unterstützung von Sandra Klinkhammer wird Vito, alias Jupp, alias Anton, alias Mateusz unter dem Titel "cross border beats: hip hop polski vol. 2" im kalten Januar das Obergeschoss des Grillo-Theaters mit heißen Beats, flammenden Raps und warmem Nu Soul in einen brodelnden Hip Hop-Kessel verwandeln.

Der Eintritt kostet 8 Euro.

Zusätzlich mischt Mateusz Dopieralski als Bottroper Bühnen-Frischling Jupp gemeinsam mit seinen tierischen Theaterkolleginnen und -kollegen Ingrid Domann, Gregor Henze, Floriane Kleinpaß und Jens Winterstein in "Jupp – Ein Maulwurf auf dem Weg nach oben" das Grillo-Theater noch an folgenden Terminen auf:

13. Januar, 17 Uhr; 14. Januar, 14:30 Uhr; 20. Januar, 17 Uhr; 27. Januar, 17 Uhr; 28. Januar, 14:30 Uhr.

Der Eintritt kostet zwischen 11 und 19 Euro.

Karten im Vorverkauf gibt es beim TUP-TicketCenter, Telefon: +49 201 81 22200.

Herausgeber:

Theater und Philharmonie Essen GmbH
Opernplatz 10
45128 Essen
Telefon: +49 201 81 22236
Fax: +49 201 81 22118
E-Mail: martin.siebold@tup-online.de
URL: Schauspiel Essen

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK