Weltkriegsbombe in Bergeborbeck erfolgreich entschärft

15.01.2018

Die im Rahmen von Sondierungsarbeiten gefundene Weltkriegsbombe auf dem Gelände der Lüschershofstraße (Hausnummer 80) im Essener Stadtteil Bergeborbeck wurde vom Kampfmittelbeseitigungsdienst erfolgreich entschärft.

Weil sich der Fundort des Blindgängers im Gewerbegebiet Stadthafen befunden hat, waren keine Anwohnerinnen und Anwohner von der Evakuierung betroffen. Nur die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der umliegenden Unternehmen mussten die Firmengebäude und -gelände verlassen. Im äußeren Kreis waren insgesamt 14 gemeldete Personen betroffen sowie ebenfalls anliegende Unternehmen.

Rund 62 Kräfte der Essener Feuerwehr, der Polizei, der Ordnungsämter, der RGE, der Stadtwerke sowie der entsprechenden Hilfsorganisationen waren im Einsatz.
30 Bürgerinnen und Bürger haben sich bei der Hotline über die Entschärfung informiert.

Die eingerichteten Sperrstellen werden zeitnah wieder frei gegeben, damit der Verkehr abfließen kann.

Alle Beteiligten waren mit dem Verlauf zufrieden. Die Verwaltung bedankt sich für die gute Arbeit der Einsatzkräfte.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK