Frank Peter Zimmermann - Portraitfoto eines Mannes Frank Peter Zimmermann (Foto: Irene Zandel)

Frank Peter Zimmermann spielt mit dem WDR Sinfonieorchester

Marek Janowski dirigiert am Samstag, 3. Februar, um 20 Uhr. Karten kosten zwischen 35 und 60 Euro.

25.01.2018

Frank Peter Zimmermann sei "der bedeutendste Geiger unserer Zeit", so der Experte und Feuilletonist Harald Eggebrecht. Dass der gebürtige Duisburger herausragende Qualitäten besitzt, kann das Publikum jetzt wieder einmal in der Philharmonie Essen erleben, wo Zimmermann schon viele Male zu Gast war. Am Samstag, 3. Februar, um 20 Uhr musiziert er gemeinsam mit dem WDR Sinfonieorchester Köln unter der Leitung von Marek Janowski. Interpretieren wird er die Kammermusik Nr. 4 für Violine und Orchester, op. 36 Nr. 3 von Paul Hindemith. Umrahmt wird dieses faszinierende Werk von zwei bedeutenden Orchesterstücken, der Sinfonie Nr. 85 B-Dur, Hob. I:85 "La Reine" von Joseph Haydn und "Eine Alpensinfonie" von Richard Strauss. Der Komponist schildert hier eine Bergwanderung, die er als Gymnasiast unternahm: Gewitter, Gipfelbesteigung und Sonnenuntergang inklusive. Doch die Tondichtung ist nicht nur virtuose Programmmusik, sondern auch ein Bekenntnis zum Atheismus und eine Hommage an Friedrich Nietzsche. Erst in der Endphase der Entstehung entschied sich der Komponist, den Titel "Der Antichrist" endgültig zurückzuziehen.

Frank Peter Zimmermann ist seit Jahrzehnten mit dem Essener Konzertleben verbunden, vor allem mit den Essener Philharmonikern. In über dreißig Konzerten hat der Träger des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse gemeinsam mit dem Orchester musiziert, zuletzt 2015 unter der Leitung von Tomáš Netopil. Zudem ist er auch international bei allen wichtigen Orchestern auf der ganzen Welt zu Gast.

Für Kinder ab 10 Jahren bietet die Philharmonie während des ersten Konzertteils eine separate Einführung in Strauss' "Alpensinfonie" an. Im zweiten Teil können sie die Tondichtung dann gut vorbereitet live erleben. Für Kinder und Eltern gibt es ermäßigte Karten (zum Preis von 10 Euro für Erwachsene und 6,60 Euro für Kinder; Reservierung erforderlich bei Merja Dworczak, E-Mail:education@philharmonie-essen.de, Telefon +49 201 81 22826).

Karten zum Preis von 35 bis 60 Euro und Informationen sind unter Telefon: +49 201 81 22200 und www.philharmonie-essen.de erhältlich.

Herausgeber:

Philharmonie Essen
Huyssenallee 53
45128 Essen
Telefon: +49 201 81 22210
Fax: +49 201 81 22211
E-Mail: christoph.dittmann@tup-online.de
URL: www.philharmonie-essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK