Die Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in Nordrhein-Westfalen e.V. (AGFS) spricht in diesem Jahr klare Worte auf ihrem Kongress zu Fragen der Mobilität. So ist und bleibt für die AGFS eine funktionierende, sichere und leistungsfähige Infrastruktur die Basis jeder Mobilität. 600 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus kommunaler Verkehrsplanung, Verwaltung und Politik folgten der Einladung am 22. Februar nach Essen, um mitzureden, darunter Thomas Kufen (dritter von rechts), Oberbürgermeister der Stadt Essen und Oliver P. Kuhrt (erster von rechts), Geschäftsführer der Messe Essen GmbH. 600 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus kommunaler Verkehrsplanung, Verwaltung und Politik folgten der Einladung des AGFS, darunter Thomas Kufen (dritter von rechts), Oberbürgermeister der Stadt Essen und Oliver P. Kuhrt (erster von rechts), Geschäftsführer der Messe Essen GmbH. Foto: Rainer Schimm; MESSE ESSEN

Sprach anlässlich der Eröffnung des AGFS-Kongresses: Thomas Kufen, Oberbürgermeister der Stadt Essen. Sprach anlässlich der Eröffnung des AGFS-Kongresses: Thomas Kufen, Oberbürgermeister der Stadt Essen. Foto: Rainer Schimm; MESSE ESSEN

AGFS-Kongress 2018 in der Messe Essen

23.02.2018

Am Donnerstag (22.2.) fand der diesjährige Kongress der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW e.V. (AGFS) in Essen statt. Unter dem Thema "Infrastruktur: Konkret!" wurde nicht nur der aktuelle Stand der Technik dokumentiert. Vor dem Hintergrund der vieldiskutierten Förderung der E-Mobilität und des autonomen Fahrens wurde auch die Zukunft des Straßenverkehrs und der Nahmobilität thematisiert.

Oberbürgermeister Thomas Kufen begrüßte die Kongressteilnehmer in der Messe Essen. Essen habe sich in der Vergangenheit zunehmend zur fahrradfreundlichen Stadt entwickelt und wolle seine Fahrrad- und Fußgängerfreundlichkeit weiter steigern: "So viele Alltagswege wie möglich mit dem Rad zu machen, ist ein Ziel unserer Umwelt- und Klimapolitik. Es geht darum, die Luftbelastung durch Schadstoffe weiter zu reduzieren. Dazu müssen wir Anreize schaffen, den ÖPNV stärker zu nutzen und dessen Infrastruktur verbessern. Gleichzeitig muss auch die nicht-motorisierte Infrastruktur ausgebaut werden.

Ich bin gespannt, welche Ideen und Innovationen der AGFS-Kongress heute dazu beiträgt."

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK