Winter am Baldeneysee. Am Hardenbergufer in Kupferdreh.

Trotz eisiger Temperaturen: Eisflächen sind nicht zu betreten

Grün und Gruga und das Ordnungsamt warnen – Eisflächen können leicht einbrechen

23.02.2018

Die derzeitige Witterungslage mit anhaltenden Minustemperaturen kann leicht dazu verleiten, zugefrorenen Teiche und Gewässer zu betreten.

Grün und Gruga und das Ordnungsamt warnen ausdrücklich davor, Eisflächen zu betreten, darauf zu spazieren oder sogar Schlittschuh zu laufen.

Auf vielen Teichen oder Seen in Essen haben sich bereits Eisflächen gebildet, die sich bei der aktuell vorhergesagten Kältewelle weiter ausdehnen werden. Diese Eisschicht ist jedoch sehr dünn und ist weit davon entfernt, tragfähig zu sein.

Beim Betreten besteht entsprechend Lebensgefahr durch Einbrechen. Daher ist es verboten, öffentlich zugängliche Eisflächen zu begehen. Zuwiderhandlungen können mit einer Geldbuße geahndet werden. Eltern werden gebeten, ihre Kinder über die Gefahren aufzuklären und zu schützen.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de