Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017 verabschiedet sich mit "Grün auf! Essen"

Filmischer Rückblick auf das Jahr ab sofort auf YouTube-Kanal "Heimatgrün TV"

23.03.2018

Die Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017 sagt noch einmal Dankeschön und erinnert in bewegten Bildern an das erfolgreiche Jahr 2017. Mit der filmischen Zusammenfassung "Grün auf! Essen" haben alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ab sofort die Möglichkeit, die schönsten Aktionen und Augenblicke des Grüne Hauptstadt-Jahres noch einmal zu erleben. Von der Eröffnung über Baden in der Ruhr bis zu den vielen Bürgerprojekten: Gezeigt wird ein besonderer Blick auf ein besonderes Jahr für die Stadt Essen.

Mit "Grün auf! Essen" haben die Filmemacher Frank Bürgin und Johannes Kassenberg aus allen Folgen des Videomagazins Heimatgrün.TV und vielem weiterem Material einen ca. 45-minütigen filmischen Rückblick geschaffen. Die beiden, auch die Macher des offiziellen Grüne Hauptstadt-Films, erzählen darin noch einmal kurzweilig das vergangene Jahr. Von der Eröffnung im Gruga Park bis zur Abschlussfeier in der Messe Essen: Bei rund 50 Projekten waren Bürgin und Kassenberg mit ihren Kamerateams dabei. Am Ende kamen an ca. 75 Drehtagen mehr als 150 Stunden Filmmaterial zusammen, die sie jetzt zu einem Jahresrückblick montierten. Grundlage der Dokumentation ist die Berichterstattung von HeimatgrünTV, dem Web-TV-Magazin der Grünen Hauptstadt Europas – Essen 2017. Insgesamt neun Folgen, moderiert von Minerva Díaz Pérez, produzierten die beiden Filmemacher im Laufe des Jahres. Hinzu kamen einige Specials: Einzelfilme zum Baden in der Ruhr, zu den Volunteers, für die Präsentation der Essener Erklärung und für die Abschlussveranstaltung.

Das Konzept für "Grün auf! Essen" erarbeite Frank Bürgin zusammen mit Melanie Kemner vom Projektbüro der Grünen Hauptstadt Europas – Essen 2017. Johannes Kassenberg verantwortete einen Großteil der Kameraarbeit, die Luftaufnahmen und die Montage des Films. Einige Sequenzen wurden eigens für den Rückblick neu gedreht. Neben den Interviews mit Oberbürgermeister Thomas Kufen und Projektleiterin Simone Raskob, Umwelt-, Bau- und Sport-Dezernentin der Stadt Essen, gehören auch die Aufnahmen in der Kindertagesstätte Kämpenstraße dazu. Die Kita-Kinder und ihre Umweltabenteuer bilden den roten Faden des Films.

Auf dem YouTube-Kanal "Heimatgrün TV" können alle, die sich noch einmal an das Jahr erinnern möchten, den Film ab sofort sehen. https://youtu.be/I3RbvnpqsF4

Herausgeber:

Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017
Ein Projekt der Stadt Essen
Brunnenstr. 8
45128 Essen
Telefon: +49 201 88 82301
Fax: +49 201 88 9182309
E-Mail: media@egc2017.essen.de
URL: www.essengreen.capital

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de