elf junge Leute, einer mit Hund Folkwang Universität der Künste Shakespeare-Festival 2018 (Foto: Elsa Wehmeier)

Folkwang Shakespeare-Festival 2018 vom 11. bis 21. April

Partnerschulen aus Südafrika, Finnland und Palästina zu Gast

27.03.2018

Von Mittwoch, 11. April, bis Samstag, 21. April, veranstaltet die Folkwang Universität der Künste das 9. internationale Shakespeare-Festival. In diesem Jahr nehmen Schauspielstudierende aus Durban (Südafrika), Helsinki (Finnland), Ramallah (Palästina) und der Folkwang Universität der Künste "Die Zähmung der Widerspenstigen" neu in den Blick. Gezeigt werden vier jeweils national erarbeitete Produktionen sowie eine gemeinsame und vor Ort entwickelte internationale Version dieses Stückes. "Neben künstlerischer Exzellenz und interdisziplinärer Arbeit fühlt sich unsere Hochschule den Idealen von Weltoffenheit und Vielfalt verpflichtet. Deshalb sind wir stolz darauf, interkulturellen Austausch bereits in der Ausbildung in nationalen wie gemeinsamen Produktionen erlebbar zu machen", so Professor Dr. Andreas Jacob, Rektor der Folkwang Universität der Künste.

Aktuell bereiten die beteiligten Partnerschulen der Durban University of Technology (Südafrika), der Theatre Academy of the University of the Arts Helsinki (Finnland), der Drama Academy Ramallah (Palästina) und Studierende der Folkwang Universität der Künste ihre nationalen Produktionen von "Die Zähmung der Widerspenstigen" in der eigenen Heimat vor. Dabei sind sie frei in der Herangehensweise und Umsetzung. Dies führt zu einem spannenden Austausch im Rahmen des Festivals an Folkwang, wenn alle Beteiligten zum ersten Mal die Inszenierungen der PartnerInnen sehen.

Das internationale Folkwang Shakespeare-Festival steht in dieser Tradition des interkulturellen Austauschs über Landesgrenzen hinweg. Diversität und Reflexion der unterschiedlichen künstlerischen und kulturellen Positionen führen zu einem spannenden Diskurs, der in der gemeinsamen internationalen Produktion aller Schulen mündet. "Das internationale Shakespeare-Festival ist für Mitwirkende und Publikum immer wieder ein ganz besonderes Erlebnis. Gerade mit "Die Zähmung der Widerspenstigen" sind wir mitten in einer aktuellen Debatte. Wir sind gespannt, wie junge Studierende unterschiedlicher Nationen mit diesen Themen umgehen. Am Ende eine gemeinsame Produktion auf die Bühne zu bringen, ist immer wieder eine Bereicherung", Prof. Hanns-Dietrich Schmidt, Prorektor für Internationales und Veranstaltungen und Festivalleiter.

Alle Vorstellungen finden in der Neuen Aula am Campus Essen-Werden statt. Beginn ist jeweils um 19:30 Uhr. Bereits um 18:45 Uhr wird zu allen Terminen eine Einführung in deutscher Sprache im Kammermusiksaal angeboten.

Karten zum Preis von 5 Euro (ermäßigt 3 Euro) gibt es über die Folkwang Kartenhotline +49 201 4903 231 sowie per Mail unter karten@folkwang-uni.de und an der Abendkasse.

Nähere Infos zum Internationalen Shakespeare Festival 2018 gibt es unter www.folkwanguni.de/shakespeare-festival.

Zum Stück

Wie bitte?! Wird hier etwa eine für einen Macho zu selbstbewusste Frau in die Schranken gewiesen, gar "gezähmt" wie ein wildes Tier? Ein billiges "Männerstück" über die üble Unterdrückung einer Frau? Aber wie kommt es, dass Shakespeares Komödie heute das meistgespielte Stück des Autors ist? Weil er viel komplexer vorgeht: Es geht nicht nur um das Verhältnis von Mann und Frau, es geht ihm um alle Rollen, die wir Menschen auf der Bühne des Lebens spielen (müssen). Namen werden getauscht, Kleider gewechselt, falsche Identitäten behauptet: Alles wird verändert. Bei aller Komik ist "Die Zähmung der Widerspenstigen" ein vielschichtiges, auch verstörendes Stück. Es stellt die zentrale Frage, wer wir eigentlich sind - hinter unseren Masken und vorgetäuschten Haltungen.

Prof. Hanns-Dietrich Schmidt
Prorektor für Internationales und Veranstaltungen der Folkwang Universität der Künste

Alle Vorstellungen:

Mittwoch, 11. April | 19:30 UHR | ESSEN-WERDEN | NEUE AULA
Folkwang Universität der Künste | Deutschland
Regie: Achim Lenz
in deutscher Sprache
weitere Termine: Donnerstag. 12. April, und Freitag, 13. April | jeweils um 19:30 Uhr

Samstag, 14. April | 19:30 UHR | ESSEN-WERDEN | NEUE AULA
Theatre Academy of the University of the Arts Helsinki | Finnland
Regie: Jukka Ruotsalainen
in finnischer Sprache

Sonntag, 15. April | 19:30 UHR | ESSEN-WERDEN | NEUE AULA
Drama Academy Ramallah | Palästina
Regie: Emile Saba
in arabischer Sprache

Montag, 16. April | 19:30 UHR | ESSEN-WERDEN | NEUE AULA
Durban University of Technology | Südafrika
Regie: Deborah Arlene Lütge
in englischer Sprache

Freitag, 20. April | 19:30 UHR | ESSEN-WERDEN | NEUE AULA
Internationale Produktion
Regie: Brian Michaels, Achim Lenz, Deborah Arlene Lütge, Jukka Ruotsalainen, Emile Saba
mehrsprachige Aufführung
weiterer Termine: Samstag, 21. April | 19:30 Uhr

Einführungen in deutscher Sprache finden jeweils um 18:45 Uhr im Kammermusiksaal statt.

Herausgeber:

Folkwang Universität der Künste
Klemensborn 29
45239 Essen
Telefon: 0201 / 4903-105
Fax: 0201 / 4903-305
E-Mail: presse@folkwang-uni.de
URL: Folkwang Universität der Künste

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK