Foto: Dr. med. Tarek Azhari, Leitender Arzt der Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie im Marienhospital Altenessen und St. Vincenz Krankenhaus Dr. med. Tarek Azhari, Leitender Arzt der Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie im Marienhospital Altenessen und St. Vincenz Krankenhaus (Foto: Katholisches Klinikum Essen)

Logo der Aktionsgemeinschaft Essen forscht und heilt

Vortrag: "Chronische und akute Rückenschmerzen müssen nicht sein"

Modernste, minimalinvasive Behandlungsmethoden versprechen Abhilfe

04.04.2018

Rückenschmerzen führen oft zu großem Leid und mindern die Lebensqualität ganz erheblich. Die Ursachen sind sehr unterschiedlich und auch die betroffenen Bereiche unterscheiden sich in vielfältiger Weise. Oft sind degenerative Veränderungen (Verschleiß) der kleinen Wirbelgelenke zu verzeichnen, weniger häufig treten Bandscheibenvorfälle mit Reizung der Nervenwurzeln als Ursache in Erscheinung. Es können auch in die Arme oder Beine ausstrahlende Schmerzen, Missempfindungen und Lähmungserscheinungen auftreten. Bei älteren Patienten führen oftmals osteoporotisch- oder tumorbedingte Wirbelkörpereinbrüche zu starken Schmerzen.

Dr. med. Tarek Azhari, Leitender Arzt der Radiologischen Klinik I (Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie) des Katholischen Klinikums Essen referiert am Dienstag, 10. April um 18.00 Uhr im Gesundheitszentrum des Marienhospital Altenessen, 6. Etage, Hospitalstraße 24 in 45329 Essen über die Möglichkeiten moderner minimalinvasiver Behandlungsverfahren bei den verschiedenen zugrundeliegenden Erkrankungen. Anschließend steht der anerkannte Radiologe zur Beantwortung von aufkommenden Fragen gerne zur Verfügung.

Die öffentliche Vortragsveranstaltung von max. 1,5 Stunden Dauer findet im Rahmen der Patientenhochschule statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei.

Herausgeber:

Katholisches Klinikum Essen GmbH
Hospitalstraße 24
45329 Essen
Telefon: 0201 / 64 00 - 10 20
Fax: 0201 / 64 00 - 10 29
E-Mail: info@kk-essen.de
URL: Katholisches Klinikum Essen

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK