Foto: Der Schauspieler Jens Winterstein Schauspieler Jens Winterstein. Foto: Albi Fouché

Texte aus der Tiefe: Stadtbibliothek lädt zur Bergbau-Lesung ein

13.04.2018

Eine Auswahl aus hundert Jahren Bergbauliteratur präsentiert die Stadtbibliothek Essen am Mittwoch, 25. April, um 20 Uhr. Zu Gast ist der Schauspieler Jens Winterstein, seit der Spielzeit 2013/2014 festes Ensemblemitglied am Schauspiel Essen, mit einem Programm aus Romanen, Gedichten und Erzählungen, die sich teils kritisch, teils emphatisch mit dem Arbeitsalltag im Kohlenrevier auseinandersetzen. Der Eintritt zu der Veranstaltung, die in der Zentralbibliothek in der Hollestraße 3 stattfindet, ist frei.

Die Lesung mit dem Titel „Wir fürchten nicht die Tiefe“ ist eine Veranstaltung im Rahmen der Reihe „von wegen… alte träume und neue hoffnungen“. Bereits zum fünften Mal haben sich Kultureinrichtungen der Stadt Essen unter der Federführung des Kulturbüros zu einem gemeinsamen Thema zusammengefunden. Dieses Jahr stehen der Ausstieg aus der Kohleförderung und die damit einhergehende Frage, ob mit der wirtschaftlichen Veränderung auch ein gesellschaftlicher und kultureller Wandlungsprozess einhergeht, im Fokus.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Fritz-Hüser-Institut aus Dortmund statt und wird gefördert durch die RAG-Stiftung.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK