Foto: Die Novitas BKK überreicht der Stiftung Universitätsmedizin Essen eine Spende in Höhe von 15.000€ für die Klinikclowns in der Kinderklinik Essen. Die Novitas BKK überreicht der Stiftung Universitätsmedizin Essen eine Spende in Höhe von 15.000€ für die Klinikclowns in der Kinderklinik Essen. (Foto: Universitätsklinikum Essen)

Logo der Aktionsgemeinschaft Essen forscht und heilt

Novitas BKK unterstützt "Ein Tor – ein Lächeln"

Ein Koffer voller Späße – die Novitas BKK überreicht der Stiftung Universitätsmedizin Essen eine Spende in Höhe von 15.000 € für die Klinikclowns in der Kinderklinik Essen

15.06.2018

Wenn die Klinikclowns zu Besuch in die Kinderklinik der Universitätsmedizin Essen kommen, werden sie von den jungen Patienten bereits sehnsüchtig erwartet – bringen sie doch immer einen Koffer voller Überraschungen mit. Die Stiftung Universitätsmedizin Essen setzt sich dafür ein, dass dieses so wichtige Angebot für die kranken und schwerstkranken Kinder aufrecht erhalten werden kann und erhält nun großartige Unterstützung von der Novitas BKK.

„Als die Stiftung Universitätsmedizin uns von dem Projekt erzählte, stand fest, dass wir helfen möchten“, so Frank Brüggemann, Vorstandsvorsitzender der Novitas BKK. Mit großer Freude überreicht er eine Spende in Höhe von 15.000€ für die Klinikclowns. „Besonders den kleinsten Patienten fallen lange Krankenhausaufenthalte sicherlich schwer. Dabei das Lachen nicht zu verlieren und auch positive Erfahrungen zu machen, kann die vielen Untersuchungen etwas leichter machen.“ Mit dem gespendeten Geld werden die „Visiten“ der Clowns wie Lisette und Schlatge ermöglicht: In ihren Arztköfferchen sind keine Medikamente oder Stethoskope. Und doch helfen die beiden den kleinen Patienten besser als so manche Therapie. Mal laut und mal leise vertreiben die beiden Heimweh, schlechte Nachrichten und Sorgen.

Eng verbunden mit der Kinderklink ist auch die bekannte Fußballgröße Otto Rehhagel. Als Schirmherr der Aktion „Ein Tor – ein Lächeln“ weiß er, wie wichtig die Unterstützung der Vereine, Privatpersonen und Unternehmen wie der Novitas BKK ist: „Den kleinen Patienten fällt es oft schwer, ihren Lebensmut nicht zu verlieren und positive Erfahrungen zu machen. Durch die Aktionen der Stiftung kann jede und jeder helfen und den Kindern das ein oder andere Lächeln ins Gesicht zaubern.“

Prof. Dr. Karl-Heinz Jöckel, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Universitätsmedizin, nahm den Scheck entgegen und erklärt: „Die Clownsvisiten können ausschließlich durch Spenden, wie den Erlös der Aktion „Ein Tor – ein Lächeln“, finanziert werden, da dieses so wichtige Angebot über die medizinische Grundversorgung hinausgeht. Umso dankbarer sind wir über das Engagement der Novitas BKK.“

Die Aktion „Ein Tor – ein Lächeln“ startet pünktlich zur Fußball WM 2018 in Russland zum dritten Mal. Bei jedem Tor der deutschen Fußball-Nationalmannschaft wird ein vorher festgelegter Betrag gespendet – so macht mitfiebern gleich doppelt Spaß! Die Gesamtsumme kommt den Klinikclowns und neuesten OP-Technologien in der HNO-Medizin zugute. Wer sich an der Aktion beteiligen möchte, kann sich ganz einfach auf der Internetseite www.eintor-einlaecheln.de registrieren oder sich telefonisch unter 0201-723-4699 bei der Stiftung melden.

Herausgeber:

Universitätsklinikum Essen
Hufelandstraße 55
45122 Essen
Telefon: 0201 / 723 - 0
Fax: 0201 / 723 - 56 18
URL: Universitätsklinikum Essen

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de