Grafik "Schritt 4: Erste Bauplanung" - in 8 Schritten zum neuen BürgerRatHaus der Stadt Essen. Grafik: Designbüro Wiebke Jünger

Ergebnisse der ersten Beteiligungsphase zum BürgerRatHaus

Dokumentation des Beteiligungsprozesses im März und April liegt vor

19.06.2018

Im März und April waren alle Essenerinnen und Essener sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Essen aufgerufen, ihre Ideen, Meinungen und Anregungen zum geplanten neuen BürgerRatHaus einzubringen. Nach Ende der Durchführung der unterschiedlichen Beteiligungsformate während der ersten Beteiligungsphase haben die Projektverantwortlichen die Daten aus allen zielgruppenspezifischen Beteiligungsbausteinen sowie der Online-Beteiligung ausgewertet. Ziel war es, bereits zu einem frühen Zeitpunkt die Anregungen der Bürgerschaft sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu sammeln und daraus Maßstäbe und Anforderungskriterien für den Architektenwettbewerb zur Planung des Gebäudes, der im September 2018 beginnen wird, abzuleiten.

Einen Überblick über die Bandbreite der Ideen, die unterschiedlichen Bedarfe der verschiedenen Nutzergruppen des Gebäudes und der zum Projekt geäußerten Bedenken gibt die nun erschienene ausführliche Dokumentation des ersten Beteiligungsprozesses zum BürgerRatHaus im März und April 2018.

Diese ist ab sofort unter www.essen.de/bürgerrathaus abzurufen. Zudem liegt sie als Printversion an verschiedenen Stellen der Stadtverwaltung, unter anderem an der Rathaus-Information, aus.

Dokumentation beleuchtet Beteiligungsverfahren und zentrale Ergebnisse

Die Dokumentation beschreibt die einzelnen Beteiligungsbausteine des Verfahrens sowie komprimiert die Vielzahl der Aspekte, die im Zuge der verschiedenen Formate geäußert wurden. An Workshops und Möglichkeiten vor Ort nahmen ungefähr 450 Personen teil. Dabei wurden über 1.100 Einzelaspekte geäußert und dokumentiert.

Die Online-Beteiligung, die vom 12. März bis 13. April unter www.essen.de abzurufen war, nutzten über 800 Personen. Ergänzend zu den Ankreuzfeldern des Online-Fragebogens kamen hier insgesamt rund 1.700, zum Teil ausführliche, textliche Rückmeldungen zusammen.

Je nach Zielgruppe des jeweiligen Beteiligungsbausteins gestalteten sich die inhaltlichen Schwerpunkte der Anmerkungen recht unterschiedlich. Die Anliegen und die Perspektive der Kundinnen und Kunden in Bezug auf das BürgerRatHaus unterscheiden sich beispielsweise von denen der Anwohnerinnen und Anwohner.

Es gibt jedoch auch Gemeinsamkeiten in den Äußerungen und Anmerkungen in Form wiederkehrender Themen und Aspekte, die sich als zentrale Ergebnisse des Beteiligungsprozesses zusammenfassen lassen. Von der guten und sicheren Erreichbarkeit, der barrierefreien Gestaltung des Gebäudes über die Aufwertung des Umfeldes, einer hellen und einladenden Atmosphäre im Gebäude über kundenfreundliche Wartebereiche bis hin zur Minimierung der Wartezeiten und der einfachen Nutzung digitaler Services: Vor allem diese Themen und Aspekte werden maßgeblichen Einfluss auf den Architektenwettbewerb haben.

Zugleich bieten die in der Dokumentation erläuterten Ergebnisse Anknüpfungspunkte für die weitere Bürger- und Mitarbeiterbeteiligung, die in knapp einem Jahr folgen soll.

Allen Bürgerinnen und Bürgern, die im März und April dieses Jahres an einer der Beteiligungsmöglichkeiten teilgenommen haben, gilt der besondere Dank der Projektverantwortlichen. Mit ihrer Teilnahme haben sie dazu beigetragen, ein Verwaltungsgebäude zu planen, das den Anforderungen der Menschen in Essen entspricht.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de