Neues Dach für die Pflanzenschauhäuser in der Gruga

11.07.2018

Die Pflanzenschauhäuser im Grugapark Essen werden saniert und instand gesetzt. Das hat der Rat der Stadt Essen heute (11.7.) beschlossen.

Nachdem sich in den letzten Jahren die Schäden nach 30 Jahren Nutzung häuften, sollen ab Frühjahr 2019 umfangreiche Arbeiten beginnen. Neben einer umfassenden Sanierung im Innenbereich, der Besuchertoiletten und einem Außenanstrich, erhalten die drei charakteristischen Pyramiden ein neues Dach: Auf die vorhandene Tragkonstruktion soll ein Energie einsparendes, leicht zu reinigendes Membrandach montiert werden, das sich unter anderem im größten Gewächshaus der Welt in Cornwall und bei der Allianzarena in München bewährt hat. Statt Acrylglas sollen nun spezielle Folienkissen zum Einsatz kommen, die über ein geringes Eigengewicht und eine hohe Lichtdurchlässigkeit verfügen. Die geplanten Arbeiten an den Pflanzenschauhäusern, in denen typische Pflanzen aus verschiedenen Klimazonen der Welt zu sehen sind, sollen im Herbst 2019 abgeschlossen sein. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 2.500.000 Euro. Die Stadt Essen trägt 655.000 Euro der Kosten, die übrige Summe wird im Rahmen des Kommunalinvestitionsförderungsfonds des Bundes finanziert.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK