Faire Kochshow mit Oberbürgermeister Thomas Kufen

Am Sonntag, 23. September, um 14 Uhr im Grugapark. Eintritt bis auf den Parkeintritt frei

18.09.2018

Am Sonntag, 23 September, wird im KaffeeGartenRuhr im Grugapark Essen der Kochlöffel geschwungen: Oberbürgermeister Thomas Kufen nimmt als Kandidat an der "Fairtrade-Kochshow" um 14 Uhr teil – um 12:30 Uhr steht bereits Thomas Banzhaf, Vizepräsident des Bundesverbands Garten-Landschafts- und Sportplatzbau, am Herd. Das innovative Kochformat, das bereits in zahlreichen Orten Deutschlands für Begeisterung sorgte, kommt auf Initiative der Steuerungsgruppe Fairtrade-Town Essen der Stadt Essen in den Grugapark. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, dabei zuzusehen, was sich aus fair gehandelten Produkten kochen lässt – Probieren inklusive. Essen ist seit 2013 offiziell Fairtrade-Stadt und gleichzeitig Teil der Fairen Metropole Ruhr.

Die Idee zur Fairtrade-Kochshow stammt von Hendrik Meisel und Klaus Hamelmann, die sich seit vielen Jahren für eine gerechtere und faire Weltwirtschaft einsetzen. Die beiden Fairtrade-Aktivisten haben dafür das Format der Kochshow erfunden, in der sie Informationen zum Fairen Handel und Erlebnisberichte ihrer Reisen in Afrika, Asien und Lateinamerika mit einem Live-Kochevent miteinander verbinden. Dabei kochen sie mit Fairtrade-Produzenten oder (lokalen) Prominenten und nehmen ihr Publikum mit auf eine Reise in den globalen Süden. Die zu großen Teilen vor Ort selbst produzierten Filme für die Fairtrade-Kochshow zeigen den Fairen Handel und die Länder in Asien, Afrika und Lateinamerika von einer neuen, innovativen Seite. Bei ihren vielen Reisen, die sie nach Afrika, Asien und Lateinamerika führten, haben Sie den Menschen in die Kochtöpfe geschaut. Von ihren Rezepten und erlebten Geschichten erzählt die Fairtrade-Kochshow. Und das bekommt das Publikum nicht nur zu sehen, sondern mit verschiedenen Gerichten auch zu schmecken.

Hintergrund:

Seit 2013 ist die Stadt Essen Fairtrade-Town. Bereits im Jahr 2012 hat der Rat der Stadt zugestimmt, sich der Fairtrade-Kampagne anzuschließen und so wurde Essen die 211. Fairtrade-Town in Deutschland. Um dies zu erreichen, musste die Stadt Essen bestimmte Kriterien erfüllen. Mit der Auszeichnung wird nicht nur die Stadt Essen, sondern auch das faire und nachhaltige Engagement von Kirchengemeinden, gemeinnützigen Vereinen, Schulen, dem Einzelhandel und der Gastronomie gewürdigt. Zu den Grundsätzen des Fairen Handels zählt unter anderem, dass die Produzentinnen und Produzenten des Südens faire Preise für ihre Waren erhalten. Auch können sie sich auf langfristige und stabile Handelsbeziehungen verlassen sowie auf sozialverträgliche Arbeitsbedingungen. In Zusammenarbeit mit den Mitgliedern der Steuerungsgruppe Fairtrade Town werden einige Projekte umgesetzt. Seit 2015 ist beispielsweise die "Faire Schokolade Essen", die aus 100 Prozent fair gehandeltem Kakao besteht, u.a. in der Touristikzentrale der EMG – Essen Marketing am Hauptbahnhof erhältlich.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK