Nacht der Jugendkultur: Nachtfrequenz18 & Spookymental

Am Samstag, 29. September, ab 18 Uhr rund um den Viehofer Platz. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

26.09.2018

Zum neunten Male feiert NRW die Nacht der Jugendkultur. 85 Städte und Gemeinden beteiligen sich in diesem Jahr wieder mit über 300 Veranstaltungen an diesem Event. Auch die Stadt Essen ist natürlich wieder mit dabei.

Mitten im Herzen der Stadt erobern sich junge Menschen in der Nacht von Samstag, 29., auf Sonntag, 30. September, ihre Stadt zurück. Der Viehofer Platz wird zum jugendkulturellen Mittelpunkt der Stadt mit verschiedenen kreativen Angeboten. Bereits ab 18 Uhr laden verschiedene Aktionen am Viehofer Platz zum Zuschauen, Zuhören und Mitmachen ein: Von Kleinkunstprogramm über Kunstworkshops, Mitmach-Aktionen und Hip-Hop Open Stage - der Platz gehört an diesem Abend der Jugend! Auf der Bühne präsentieren sich junge Nachwuchsmusikerinnen und -musiker aus Essen und Umgebung, die sich bereits im Rahmen des Newcomer Contest MUKKEFUKK bewiesen haben, garniert mit Wortakrobatik von angehenden HipHop-Künstlern aus dem Pott.

Ab 21:30 Uhr erwartet die Besucherinnen und Besucher dann ein ganz besonderes Highlight: In der Wahrnehmung der Essener Öffentlichkeit oft als "Angstraum" betitelt, verwandelt das Spookymental-Festivalteam den U-Bahnhof am Viehofer Platz in eine bunte und eindrucksvolle Oase, voller Ausdruckskraft und Kreativität. Im Rahmen des Abschlussevents werden die Tunnel der U-Bahn Station als Projektionsflächen für Video Mappings dienen.

Im Anschluss lädt das junge DJ Kollektiv Stadtkinder zur U-Bahn-Elektroparty in den Untergrund ein. Hier darf dann bis zum frühen Morgen das Tanzbein geschwungen werden.

Für das leibliche Wohl sorgt das Team von Ruhrtropolis mit veganen Köstlichkeiten.

Die Veranstaltergemeinschaft von Jugendamt der Stadt Essen und Jugendverbänden wie SJD - Die Falken, Café Nova, evangelisches Kinder- und Jugendhaus Gecko, Julius-Leber-Haus (AWO) und Jugendhilfe gGmbH (KJZ HüWeg) und dem 3-D-Druckzentrum sowie dem Schauspiel Essen haben ein Programm zum Schauen, Hören, Fühlen und Mitmachen auf die Beine gestellt.

Unterstützt wird die Essener "Nachtfrequenz18" vom Deutschen Roten Kreuz, dem Caritas Verband sowie dem "Demokratie Leben"-Projekt "Mein Gesicht, meine Meinung". Die Ruhrbahn GmbH stellt die U-Bahn-Station für die "Nachtfrequenz18" zur Verfügung.

"Nachtfrequenz18" steht erneut unter der Trägerschaft der Landesvereinigung Kulturelle Jugendarbeit NRW e.V. und wird gefördert vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen.

Mehr Informationen gibt es unter https://www.nachtfrequenz.de/ und https://de-de.facebook.com/NachtfrequenzEssen/

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK