Bilanz der Freibadsaison 2018

26.09.2018

Am 23. September endete die Freibadsaison in Essen ganz offiziell mit dem Hundeschwimmen im Grugabad. Nun blicken die Sport- und Bäderbetriebe der Stadt Essen (SBE) auf die letzten Monate zurück und ziehen eine sehr erfreuliche Bilanz: Das anhaltend schöne Sommerwetter lockte insgesamt 493.476 Besucherinnen und Besucher in das Grugabad, die Kombibäder Oststadt und Kettwig und in die Freibäder Dellwig und Steele 11. Die SBE freuen sich über Einnahmen in Höhe von rund 776.500 Euro an den städtischen Schwimmbadkassen.

In allen Bädern kann in 2018 eine Steigerung der Besucherzahlen verzeichnet werden: Im Grugabad badeten 2017 111.826 Menschen, in 2018 185.425. Im Kombibad Oststadt kletterten die Nutzerzahlen von 53.561 in 2017 auf 77.923 in 2018 und das Kombibad Kettwig steigerte seine Besucherzahlen von 63.430 auf 107.484. Und auch die Freibäder, die sich nicht in städtischer Trägerschaft befinden, konnten deutlich mehr Besucherinnen und Besucher melden: Das Freibad Dellwig besuchten 81.361 Badebegeisterte (2017: 46.130), das Freibad Steele 11 verzeichnete 41.283 Schwimmerinnen und Schwimmer.

In diesem Jahr gab es zusätzlich zu dem traditionellen Badevergnügen wieder ein breites Angebot an Aktionen und Sonderveranstaltungen in den städtischen Bädern. Für Kinder gab es wieder die Power-Paddler Wettkämpfe mit breitem Begleitprogramm rund um die Schwimmbecken. Im Rahmen des Programmes "Kunstbadens" kamen im Grugabad Kunst- und Kulturbegeisterte auf ihre Kosten.

Eine Neuerung stellte das erstmals im Grugabad durchgeführte Nachtschwimmen dar, das 635 Gäste anlockte, die unter dem Sternenhimmel in den beleuchteten Becken schwimmen und tauchen konnten.

Auch die Gäste mit vier Pfoten mussten nicht gänzlich draußen bleiben: Zum 4. Hundeschwimmen kamen trotz 13 Grad und Dauerregen 222 Hunde und 386 Halterinnen und Halter ins Grugabad. Alle Vierbeiner hatte große Freude im Wellen- und Nichtschwimmerbecken. Für die Welpen und Junghunde wurde das Planschbecken im Eltern- und Kind-Bereich genutzt. Auch die Ausstellungsstände waren gut besucht: Frauchen und Herrchen konnten sich über alternative Tiernahrung, Spielzeug für die Vierbeiner und über die Aktivitäten des Tierrettungsdienst in Essen informieren.

Wie in jeder Saison gab es wieder einige Rettungseinsätze, die jedoch allesamt glimpflich ausgingen. In 47 Fällen war eine akute Wasserrettung nötig – in 18 Fällen ein Rettungswagen angefordert. Die Einsätze des Sicherheitsdienstes mit bis zu sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Grugabad und jeweils zwei oder vier Sicherheitsdiensten in Kettwig und Oststadt bewegten sich im üblichen Rahmen in Bezug auf Hausverbote, Belästigungen und Streitschlichtungen. In insgesamt 18 Fällen wurde die Polizei hinzugezogen (11 Einsätze im Grugabad, 5 im Kombibad Oststadt, 2 im Kombibad Kettwig).

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK