Der Entwurf des neuen Design-Hotels auf Zollverein stammt aus der Feder des Kölner Architekturbüros Kaspar Kraemer Architekten BDA und orientiert sich an der klassisch modernen Architektur des Welterbes Zollverein. Foto: KÖLBL KRUSE GmbH

EXPO REAL 2018: Essener Hotelimmobilien im Fokus der Investoren

09.10.2018

Auch in diesem Jahr sorgt der Standort Essen auf der EXPO REAL wieder für Aufmerksamkeit. Dabei liegt neben dem Essener Büroimmobilienmarkt auch der Essener Hotelmarkt in der Gunst von Investoren und Projektentwicklern weit vorne. Kein Wunder, denn mit rund 100 Hotelbetrieben und über 10.000 Betten verfügt Essen über den größten Hotelmarkt im Ruhrgebiet und gehört mit Köln, Düsseldorf und Bonn zu den gefragtesten Hotelstandorten in Nordrhein-Westfalen.

In den letzten zehn Jahren liegt die Zahl der jährlichen Gästeübernachtungen in der Ruhrmetropole bei durchschnittlich 1,33 Millionen. Im Jahr 2017 verzeichnete Essen mit rund 1,48 Millionen Gästeübernachtungen einen neuen Rekordwert, der in diesem Jahr schon wieder geknackt werden könnte: Im ersten Halbjahr 2018 zählten die Essener Hotels bereits rund 760.000 Übernachtungen – eine Steigerung von 7,4 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Großes Potenzial

Ob Geschäfts-, Urlaubs- oder Kulturreisende – der hiesige Hotelmarkt profitiert in außerordentlicher Weise von den Konzernen, Messen und Kongressen sowie von dem großen Kultur- und Freizeitangebot in Essen. Die damit einhergehende hohe Nachfrage rückt Essen zunehmend in den Fokus von Investoren und Hotelbetreibern.

Die letzten Jahre zeigen: Der Standort Essen ist ein sehr interessanter Markt für Hotelinvestitionen und mitunter auch Vorreiter, wenn es darum geht, neue Hotelkonzepte zu erproben. Zahlreiche namhafte Hotelketten mit innovativen Konzepten setzen auf Essen und das Potenzial des Standortes. So auch die NOVUM Hospitality, die in Essen eine Premiere feierte. Anfang Februar eröffnete das Unternehmen das erste Hotel seiner neuen Lifestyle-Marke „niu“ auf dem Europa-Center-Areal nahe der Essener Innenstadt. Das niu Cobbles verfügt über 146 Zimmer in insgesamt drei verschiedenen Kategorien. Auch die Hotelkette McDreams eröffnete im November 2017 in der Altendorfer Straße direkt am Krupp-Park ein Hotel mit 101 Zimmern auf zwei Stock werken. Seit September dieses Jahres bietet das neue NH Hotel mitten in der Essener Innenstadt in Sichtweise des Essener Rathauses 182 Zimmer auf 4-Sterne-Niveau.

Eröffnungen in 2019

Um die sehr dynamische Nachfrageentwicklung zu bedienen, wird auch im nächsten Jahr das Angebot weiter wachsen. Zu den Hotels, die voraussichtlich im Jahr 2019/2020 eröffnet werden, zählt das Premier Inn. Der Neubau der Hotelkette, die zum britischen Whitbread-Konzern gehört, entsteht direkt neben dem Essener Hauptbahnhof und umfasst 193 Zimmer. Auch auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein – in unmittelbarer Nähe zum Neubau der Folkwang Universität der Künste – entsteht ein weiteres Hotel. Die Fertigstellung des Hotelneubaus der Marke „#hotelfriends“ ist für Sommer 2019 vorgesehen. Das Design-Hotel bietet den Gästen 67 individuell gestaltete Zimmer. Voraussichtlich Ende 2019 wird auch das Neubauprojekt der Deilmann-Stiftung aus Münster fertiggestellt sein: In der Frohnhauser Straße entsteht ein Hotel ihrer Marke „Flowers“ mit 142 Zimmern im Verbund mit rund 190 Mikrowohnungen.

Insgesamt entwickelt sich der Essener Hotelmarkt auf der Angebots- und auf der Nachfrageseite weiterhin dynamisch.

Herausgeber:

EWG - Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH
Kennedyplatz 5
45127 Essen
Telefon: 0201 / 82024-0
Fax: 0201 / 82024-92
E-Mail: info@ewg.de
URL: www.ewg.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK